| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Frische Zutaten direkt aus dem Beet

Hückeswagen: Frische Zutaten direkt aus dem Beet
Gut Ding will Weile haben: Etwa dreieinhalb Stunden lässt Manfred Weiß den Topf Gulaschsuppe auf dem Zweiplattenherd seiner Laube vor sich hin köcheln. FOTO: Karsten Heike
Einen frischen Blattsalat zur Grillwurst oder Bohnen für den Eintopf? Für Kleingärtner kein Problem. Sie sparen sich den Weg ins Lebensmittelgeschäft. Stattdessen benötigen sie nur wenige Schritte bis ins eigene Gemüsebeet.

Auch Manfred Weiß, Hobbygärtner aus Leidenschaft, verwertet alles, was auf seiner Kleingartenparzelle wächst. "Ich habe gerade Sauerkraut, Gurken und Buschbohnen eingelegt", sagt er. Im Keller seines Wohnhauses türmen sich die neu befüllten Marmeladengläser. Im Gewächshaus hängen getrockneter Salbei und Pfefferminz für Tee. Selbst die fast verblühten Rosenblütenblätter werden in einem Glas gesammelt und mit 38-prozentigem Doppelkorn und einem Drittel Kandiszucker zu Rosenschnaps verarbeitet. "Als Nächstes muss der Spitzkohl aus der Erde. Der wird geschreddert, aufgebrüht, abgekühlt und eingefroren", sagt der langjährige Hobbygärtner.

Am Wochenende bewirtet Manfred Weiß oft Gäste in seiner Kleingarten-Idylle. Heute bleibt der Schwenkgrill jedoch kalt. Dafür köchelt ein großer Topf Gulaschsuppe auf dem Zweiplatten-Herd seiner Laube seit Stunden vor sich hin. Mit Fleisch kennt der gelernte Metzger sich aus. Hinter seiner Laube steht sogar ein eigener Räucherofen.

Das Rezept seiner Gulaschsuppe verrät er gerne: Etwa viereinhalb Kilogramm Fleisch, je zur Hälfte Rind- und Kalbfleisch, werden kräftig angebraten und dann mit etwas Brühe im Topf zum Kochen gebracht. Hinzu kommen zwei Kilogramm Zwiebeln und 600 Gramm Buschbohnen aus dem Garten, drei große Paprika, 400 Gramm Kartoffeln und 460 Gramm Champions aus der Dose. Alle Zutaten werden vorher gewürfelt. Die Flüssigkeit, zu der auch eine Flasche halbtrockener Rotwein zählt, wird nach und nach aufgefüllt. Die Suppe erst anderthalb Stunden auf großer, die letzten beiden Stunden auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis das Fleisch gar ist und fast zerfällt. Manfred Weiß würzt seine Gulaschsuppe mit Salz, Pfeffer, Muskat und Chilipulver.

(heka)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Frische Zutaten direkt aus dem Beet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.