| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Gebühren für Abfall bleiben 2018 stabil

Hückeswagen. Gute Nachrichten für alle Bürger: Die Abfallgebühren für die Stadt Hückeswagen bleiben im kommenden Jahr stabil. Das haben der Beirat der Stadt und die Verbandsversammlung des Bergischen-Abfallwirtschaftsverbandes (BAV) beraten und die Verbandsversammlung beschlossen.

Die Gebühren für die Biotonnen (120 Liter: 79,40 Euro; 240 Liter: 144,20 Euro) und die Abfallsäcke (Restmüll: sechs Euro; Grünabfall: ein Euro) bleiben unverändert. "Für die Restabfallbehälter ergeben sich im Vergleich zu diesem Jahr für 2018 nur geringe Abweichungen der Gebühren nach unten und oben", berichtet Christoph Rösgen vom BAV.

Die Gebühren der auch in der Schloss-Stadt am häufigsten von den Haushalten genutzten Behältergrößen von 80 und 120 Liter (insgesamt etwa 3100 Stück) werden leicht gesenkt - 80 Liter: von 148,40 auf 147,20 Euro und 120 Liter von 205,50 auf 205 Euro). Für die 240 Liter zahlen die Bürger künftig 377.80 statt bislang 376,30 Euro; für 360 Liter sind es 552,90 statt 548,60; für die 1100 Liter-Behälter in vierwöchentlicher Abfuhr steigt die Gebühr von 1792,10 auf 1807,80 Euro und im Rhythmus von zwei Wochen von 3477,70 auf künftig 3515,40 Euro. "Der gesamte Bestand aller Restabfallbehälter in Hückeswagen umfasst etwa 4300 Stück", berichtet Rösgen. Der Entsorgungsumfang bleibe aber im bisherigen Rahmen unverändert.

(rue)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Gebühren für Abfall bleiben 2018 stabil


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.