| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Gemütlich bummeln beim Lichterabend

Hückeswagen: Gemütlich bummeln beim Lichterabend
Schön illuminiert war nicht nur die Islandstraße passend zum Lichterabend der Werbegemeinschaft, auch in und vor den Geschäften brannten Kerzen oder leuchteten Laternen. FOTO: Th. Demski
Hückeswagen. Die Werbegemeinschaft hatte für Montagabend in die Geschäfte eingeladen - der Verkaufsschluss war nach hinten verlegt worden. Die Hückeswagener Händler freuten sich über eine gute Resonanz am Einkaufsabend vor dem Feiertag. Von Theresa Demski

In den Geschäften herrscht reger Betrieb, vom Island über Bahnhofstraße bis zum Etapler Platz treten sich die Kunden in den Läden zuweilen auf die Füße. Der Stimmung tut das gut: Der Lichterabend an der Schwelle zum Tag der Deutschen Einheit entpuppt sich als Erfolg. Viele Geschäfte öffnen an diesem Montagabend bis 22 Uhr, Island- und Bahnhofstraße werden von großen Tellerkerzen gesäumt, und unter freiem Himmel lassen sich Einheimische und Auswärtige gleichermaßen ein Gläschen Wein und andere Köstlichkeiten schmecken.

Fernab von gewöhnlichen Öffnungszeiten nehmen sich die Menschen Zeit, das gilt für die Kunden ebenso wie für die Verkäufer. "Ausführliche Beratungen und große Gelassenheit stehen heute Abend in den Geschäften auf dem Programm", sagt Spiel- und Lederwarenhändler Uwe Heinhaus, Sprecher der Werbegemeinschaft. Und das trotz des Betriebs. Vor allem Familien und Paare nutzen die besondere Einkaufszeit in ungewöhnlicher Atmosphäre, um das eine oder andere Schnäppchen zu machen. "Es wird viel gekauft", sagt auch Heinhaus' Kollegin Ute Seemann vom Kindermodegeschäft "Bubble's". Dafür sorgen die Händler mit besonderen Angeboten. Die Werbegemeinschaft habe dank der Lichterabende der vergangenen Jahre inzwischen Erfahrungen sammeln können, erklärt Heinhaus. Was die Menschen an diesem Abend suchen würden, seien Gemütlichkeit und gemeinsame Zeit zum Einkaufen.

Der Zeitpunkt ist dabei nicht zufällig gewählt: "Wir läuten den Wechsel zur dunkleren Jahreszeit ein", sagt der Händler. Der Kerzenschein kündigt für die Textilbranche nicht nur den Saisonwechsel, sondern für viele Verbraucher auch den Herbst und den kommenden Winter an.

Während es draußen zu nieseln beginnt, flüchten die Besucher von der Straße, schauen sich in den Geschäften um und suchen sich ein trockenes Plätzchen für ein Glas Wein oder einen Krug Bier. "Menschen, die mitten in Hückeswagen ein Vertällchen halten, sich wohl fühlen und die Gemütlichkeit genießen: Das ist es, was wir in der Kleinstadt brauchen", betont Heinhaus.

Das will der Lichterabend bieten: eine Gelegenheit, um enger zusammenzurücken. Weinhändlerin Rita Schuldner-Lapp schenkt gut gelaunten Gästen feine Tropfen aus und freut sich sichtlich über die Geselligkeit zum Lichterabend. Für einen kulinarischen Akzent hat sich auch Karsten Schlickowey entschieden: Der Inhaber von "Stilmix" kredenzt Schichtfleisch. Die Resonanz ist so groß, dass die Pfanne gegen 21 Uhr leer ist - eine Stunde vor dem Ende des Lichterabends. Die Kombination von Einkaufen und Erleben funktioniert, auch wenn längst nicht alle Geschäfte mitmachen. Doch haben sich viele Händler etwas Besonderes einfallen lassen. "Wahrscheinlich gehört zu dem Erfolg der Aktion auch, dass sie selten stattfindet", sagt Ute Seemann. Nur zweimal im Jahr öffnen die Händler abends ihre Türen zu ungewöhnlichen Zeiten. "Und dann sind die Menschen meistens auch dabei", stellt die Sprecherin der Werbegemeinschaft fest.

Zum Abschluss der Aktion krönen die Händler ihren Lichterabend um kurz vor 22 Uhr mit einem Feuerwerk. Über den Dächern der Stadt explodieren die bunten Lichter, bevor die Händler in Hückeswagen dann doch einmal Feierabend machen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Gemütlich bummeln beim Lichterabend


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.