| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Große Freude für Menschen mit Handicap

Hückeswagen: Große Freude für Menschen mit Handicap
Etwa 80 Menschen mit Handicap erleben bei der Weihnachtsfeier des Stadtsportverbandes ein paar schöne Stunden im Gemeindezentrum Lindenberg. FOTO: Nico Hertgen
Hückeswagen. 200 Gäste genießen das Programm der Weihnachtsfeier des Stadtsportverbandes für Menschen mit Handicap. Der Nikolaus sorgt für den Höhepunkt des Nachmittags: Mit seinen Geschenken sorgt er für zahlreiche strahlende Augen. Von Cristina Segovia-Buendía

Im Gemeindezentrum Lindenberg wurde es am Samstag weihnachtlich: Der Stadtsportverband (SSV) hatte zur traditionellen Weihnachtsfeier für Menschen mit Handicap eingeladen. Etwa 200 Gäste genossen das festliche Programm. Doch erwartet wurde mit großer Freude besonders eins: die Ankunft des Nikolaus'.

Zweifelsohne ist die Weihnachtsfeier des SSV für Menschen mit Handicap einer der Höhepunkte im Verband - und eine liebgewonnene Tradition. Bereits zum 42. Mal wurde diese besondere Feier nun ausgerichtet. "Diese Weihnachtsfeier ist neben unserem Talsperrenlauf und dem Spielfest einer unserer drei Höhepunkte im Jahr", sagte Andreas Gotter, zweiter Vorsitzender des Stadtsportverbandes. Ursprünglich, vor mehr als 40 Jahren, war die Weihnachtsfeier ausschließlich für Kinder und Jugendliche gedacht. "Mittlerweile sind die Kinder von damals groß geworden und kommen aber trotzdem immer noch gerne", berichtete Gotter.

Begleitet werden ihre eigentlichen Gäste - in diesem Jahr erschienen gut 80 Menschen mit Handicap - zudem immer von ihren Angehörigen, Eltern oder Geschwistern. Auch Vorsitzende aller politischen Parteien sowie der Bürgermeister stehen auf der Gästeliste.

In gemütlicher Atmosphäre wurde den Gästen Kaffee und Kuchen gereicht, es gab Gelegenheit zum Austausch. Für Unterhaltung sorgten eine Gruppe des Awo-Kindergartens sowie eine Judo-Gruppe der Rehabilitations- und Behindertensportgemeinschaft (RBS) jeweils mit einem liebevoll gestalteten Lichttanz. Musikalisch begleitete den Nachmittag Tim Buchholz am Klavier, Kathrin Eschbach, RBS-Übungsleiterin, las eine Weihnachtsgeschichte vor.

Am meisten freuen sich die Gäste jedes Jahr auf den Nikolaus, denn der bringt immer tolle Geschenke mit. Diese können sich die Beschenkten vorab nämlich selber wünschen. Finanziert wird dies durch ein zweckgebundenes Spendenkonto des SSV, erklärte Gotter. In der Regel besorgen die Angehörigen die Geschenke und bringen sie verpackt zur Weihnachtsfeier. Der Nikolaus hat nach seiner Ankunft also einen relativ einfachen Job. Dennoch freuen sich die Gäste jedes Jahr aufs Neue auf den Mann mit Rauschebart, rotem Mantel und seinem Sack voller Geschenke.

Schwierigkeiten, genug Personal für solch einen Tag zusammenzutrommeln, hatte der SSV glücklicherweise nie. Vermutlich läge es zum einen an der schönen Stimmung, aber auch an den besonderen Gästen. Gotter: "Wenn man in die strahlenden Augen schaut, dann weiß man, dass es sich lohnt. Vor allem ist es bei den Kindern mit Behinderung eine völlig ehrliche Freude."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Große Freude für Menschen mit Handicap


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.