| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Großer Andrang beim Kinderfest auf der Bahnhofstraße

Hückeswagen: Großer Andrang beim Kinderfest auf der Bahnhofstraße
Der fünfjährige Mika brauchte schon eine ruhige Hand, um die Aufgabe "Heißer Draht" zu meistern. Aber er schaffte es mit Bravour. FOTO: wolfgang weitzdörfer
Hückeswagen. Wieder einmal war die Bahnhofstraße gestern fest in Kinderhand: Das große Kinderfest zum Weltkindertag wurde vom Jugendzentrum der Stadt organisiert, federführend war Leiterin Andrea Poranzke. Sie stand an der Bushaltestelle an der Bahnhofstraße und verteilte Popcorn an die vielen Kinder, die sich vor allem am Vormittag in Trauben rund um die Stände scharten. Schließlich gab es viel zu erleben, zu sehen und auszuprobieren. Von Wolfgang Weitzdörfer

Der Hegering war mit Falkner Detlef Gaßmann und der Rollenden Waldschule gekommen. Star war dort fraglos Waldkauz Flauschi, der schon Erfahrung mit Kindern sammeln konnte - etwa bei seinem Besuch im Katholischen Kindergarten Am Kamp. "Oh, wie süß", rief dann auch die vierjährige Svenja, die sich aber noch nicht so recht an den gefiederten Waldbewohner herantraute. Der ließ sich jedoch ganz problemlos übers Federkleid streicheln, wie vom sechsjährigen Jannis. "Ganz mutige Kinder haben Flauschi auch schon mal auf den Arm genommen - natürlich mit Handschuh", sagte Gaßmann.

Im unteren Island präsentierten sich die Landwirte mit den Landfrauen. Da gab es nicht nur zwei große landwirtschaftliche Maschinen zu bestaunen, die besonders bei den Jungs am besten ankamen. Bei den Landfrauen konnten die Kinder Dosenwerfen der etwas anderen Art spielen - mit Gummistiefeln als Wurfgeschossen. Und auch der Melk-Simulator wurde rege genutzt - auch wenn nur Wasser aus dem "Euter" kam. Auf der Bahnhofstraße waren zudem Clown Oh Larry mit seinen Luftballontieren, die Grundschule Wiehagen mit Buttonmaschine und Papierhut-Design, das Therapie- und Rückenzentrum und die BEW mit Ständen vertreten.

Auch das Sozialwerk Gotteshütte hatte vor der Volksbank einen Stand aufgebaut. Dort gab es nicht nur leckere und frisch zubereitete Crêpes zu essen, sondern auch das Spiel "Heißer Draht". Dafür brauchten die Kinder eine ruhige Hand. Ziel war es, einen Metallring möglichst berührungsfrei um einen geformten Metalldraht entlangzubewegen; bei jeder Berührung leuchtete eine Lampe auf. Im Ziel angekommen, ertönte eine laute Hupe, und es gab als Belohnung einen Lolli.

"Das macht den Kleinen richtig viel Spaß", sagte Jochen Tweer von der Gotteshütte und fügte lachend hinzu: "Eigentlich wollten wir die Kinder die Crêpes selber backen lassen, aber bei dem Andrang heute bin ich froh, dass wir das dann doch nicht gemacht haben." Der fünfjährige Mika war glücklich, als er die Hupe hörte: "Das war gar nicht so einfach", sagte er, während er direkt seinen Lolli auspackte und zufrieden mit seiner Mama zum nächsten Stand ging.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Großer Andrang beim Kinderfest auf der Bahnhofstraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.