| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Grundschule Wiehagen startet Musik-AG

Hückeswagen: Grundschule Wiehagen startet Musik-AG
Die Grundschule Wiehagen bietet seit diesem Schuljahr eine Musik-AG an. Die Schüler entscheiden sich zwischen Gitarre, Geige und Blockflöte. FOTO: Jürgen Moll
Hückeswagen. Zweit- und Drittklässler der Grundschule Wiehagen können seit diesem Schuljahr nach dem Unterricht Gitarre, Blockflöte und Geige lernen. Die Instrumente und Lehrer kommen vom Kooperationspartner, der Musikschule. Von Merlin Bartel

Der Gong ertönt, Kinder stürmen mit ihrem Tornister auf dem Rücken aus dem Gebäude. 12.30 Uhr bedeutet für viele Schulschluss. Einige Kinder bleiben. Mit Mappen und Taschen gehen sie in den Keller. Hier stehen in einer Ecke große Trommeln, in der Mitte des Raumes sind Stühle zum Halbkreis angeordnet.

"Wo ist die D-Saite?", ruft Annika Ehl. "Achtung und los!" Auf das Kommando beginnen acht Kinder, "Bruder Jakob" zu spielen. Wild, laut und durcheinander. Die Geigenlehrerin arbeitet an der Musikschule, seit neuestem kommt sie allerdings einmal in der Woche an die Grundschule Wiehagen, wo seit Schuljahresbeginn eine Musik-AG angeboten wird. Schulleiterin Claudia Paradies und Musikschulleiter Eckhard Richelshagen haben das Projekt gemeinsam ins Leben gerufen. An der Löwen-Grundschule in der Innenstadt gibt es ein solches Projekt bereits. "Die Kinder sind begeistert von dem neuen Angebot", versichert Claudia Paradies.

Das Angebot der Grundschule Wiehagen richtet sich an Zweit- und Drittklässler, 40 Kinder haben für die Musik-AG angemeldet. "Die Nachfrage war enorm: Knapp jeder zweite Drittklässler und jeder vierte Zweitklässler macht mit", sagt die Schulleiterin. Die AG probt einmal pro Woche - zur selben Zeit, aber aufgeteilt nach Instrumenten in drei Räumen. Damit keine Betreuungslücke entsteht, haben die Klassen dienstags zeitgleich Schulschluss. So kann unmittelbar im Anschluss 45 Minuten, eine weitere Schulstunde, lang musiziert werden.

"Es macht Spaß, ein Instrument spielen zu können", sagt Maik (8), der bei Musiklehrerin Bärbel Prinz Blockflöte lernt. "Zuhause habe ich dafür leider keine Zeit." Auch der gleichaltrige Alex nimmt an der AG teil: "Ich finde es gut, dass wir in der Schule Taktgefühl lernen", sagt er. Und Samira (8) erzählt: "Mir gefallen die Töne, die wir mit unseren Flöten machen."

Startschuss des Projekts war ein musikalischer Schnuppertag an der Grundschule, bei dem sich die Kinder über die Musik-AG informieren konnten. Die Kooperation von Musikschule und Grundschule Wiehagen hat einen Plan aufgestellt: Das erste Halbjahr der zweiten Klasse dient zur musikalischen Grunderziehung. "Die Kinder entwickeln zuerst Rhythmusgefühl", erklärt Musikschulleiter Richelshagen. "Das hilft ihnen später beim Spielen."

Im zweiten Schulhalbjahr findet das sogenannte Instrumentenkarussell statt: Dabei erhält jedes Kind der Reihe nach jeweils für sechs Wochen eine Gitarre, eine Blockflöte und eine Geige. Damit üben die Schüler auch zuhause. Nach 18 Wochen dürfen sie sich dann für ein Instrument entscheiden, auf dem sie das restliche Schuljahr spielen. Die Musikschule stellt hierfür bewusst sowohl ein Zupf-, Blas- als auch Streichinstrument zur Verfügung.

Der klassische Musikunterricht läuft an der Grundschule unverändert weiter. "Wir wollen uns nicht selber Konkurrenz machen, sondern ein zusätzliches Angebot schaffen", sagt die Leiterin. "Da es in der Schule stattfindet, holen wir die Kinder dort ab, wo sie sind und ersparen den Eltern eine Betreuungslücke sowie zusätzliche Wege."

Zum Ende der dritten Klasse ist ein Auftritt der AG-Teilnehmer geplant. "Wir hoffen, dass die Kinder Spaß am Musikmachen finden", sagt Richelshagen. "Ab der vierten Klasse können sie dann in der Musikschule weiterspielen."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Grundschule Wiehagen startet Musik-AG


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.