| 00.00 Uhr

Zebrastreifen in Hückeswagen
Gute Farbe, schlechte Farbe

Zebrastreifen in Hückeswagen: Gute Farbe, schlechte Farbe
Während die Farbe der Zebrastreifen verblasst, sollte die Markierungen für die Altstadtfest-Stände im Island längst verschwunden sein. FOTO: Stephan Büllesbach
Hückeswagen. Seit Frühjahr 2011 kann über die Alte Ladestraße und den Bergischer Kreisel gefahren werden. Kein Wunder also, dass nach mehr als sechseinhalb Jahren die Zebrastreifen starke Auflösungserscheinungen haben.

Vor allem für Sehbehinderte seien sie schwer zu erkennen, sagte Jürgen Thiel (UWG) am Montagabend im Haupt- und Finanzausschuss. Die Stadtverwaltung versprach, den Landesbetrieb Straßen NRW davon in Kenntnis zu setzen. Der wiederum wird das Schreiben an die Straßenmeisterei Wipperfürth weiterleiten, sagte Johannes Szmais vom Landesbetrieb: "Die wird irgendwann nacharbeiten." Der Farbverlust sei natürlicher Verschleiß.

FOTO: Stephan Büllesbach

Während dort die Farbe verschwindet, ist sie an anderer Stelle deutlich hartnäckiger. So verwies Jörg von Polheim (FDP) auf die Markierungen im Island für die Altstadfest-Stände, die einfach nicht verschwinden wollten. Dazu sagte Monika Winter von der Verwaltung: "Bei der Bestellung der Farbe ist uns leider ein Fehler unterlaufen." Aber Abhilfe ist bereits in Sicht: "Wir haben ein Gegenmittel bestellt und werden die Markierungen beseitigen", versicherte Bürgermeister Dietmar Persian.

Derweil schlug Wilfried Hager (CDU) unter dem Gelächter aller Politiker vor: "Stellen wir dem Landesbetrieb doch unsere Farbe für die Zebrastreifen zur Verfügung. . ."

(büba)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Zebrastreifen in Hückeswagen: Gute Farbe, schlechte Farbe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.