| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Gute Resonanz - aber freie Plätze für Kinderdorf und Ferienbetreuung

Hückeswagen: Gute Resonanz - aber freie Plätze für Kinderdorf und Ferienbetreuung
Anmeldetag für das Kinderdorf in Hückeswagen (v.l.): Andrea Botsch, Ralf Offermann und Stadtjugendpflegerin Andrea Poranzke. FOTO: Nico Hertgen
Hückeswagen. Für das Kinderdorf vom 20. bis 31. Juli sind bereits 61 von 100 Plätzen vergeben. Noch sind Nachmeldungen möglich. Zudem werden Paten für bedürftige Kinder gesucht. Von Heike Karsten

Schon eine Stunde vor der offiziellen Anmeldezeit suchten Eltern am Freitagnachmittag das Jugendzentrum im Brunsbachtal auf, um ihre Kinder für die zweite Auflage des Kinderdorfs anzumelden. Ähnlich wie beim Arbeitsamt wurden Nummern verteilt, um die Reihenfolge festzuhalten. Wer so eine Zahlenkarte in den Händen hielt, hatte damit auch die Garantie auf einen der 100 Plätze im Kinderdorf. "Die Regeln werden strenger, je intensiver die Anmeldezahlen sind", sagte JuZe-Leiterin und Stadtjugendpflegerin Andrea Poranzke.

In der Nachbarstadt Wermelskirchen war es beim Ansturm auf die begehrten Plätze fast zu eine Prügelei unter Eltern gekommen. In Hückeswagen verlief der Anmeldetag für das Kinderdorf wesentlich harmonischer. Fee Eileen Decker meldete sich als letzte an und erhielt den 61. Platz. "Im vergangenen Jahr waren wir im Urlaub, deshalb konnte ich nicht teilnehmen", sagte die Zwölfjährige. Da das Projekt für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren ausgelegt ist, ist es die letzte Gelegenheit für die Schülerin, bei diesem Ferienerlebnis mitzumachen.

Die jungen Teilnehmer werden in den Sommerferien zwei Wochen lang tagsüber in einer Dorfgemeinschaft zusammen leben und ihr eigenes Geld in Form von JuZe-Talern verdienen. Als "Arbeitsstätten" stehen 16 Stationen bereit, bei denen sich die Kinder handwerklich, kreativ oder sportlich betätigen können. Vom verdienten Geld können Ausflüge gebucht oder Snacks gekauft werden.

Mit der Zahl der Anmeldungen waren Andrea Poranzke und Mitarbeiter Mario Moritz sehr zufrieden: "Wir haben schon jetzt so viele Anmeldungen, wie im vergangenen Jahr insgesamt." Hinzukommen werden die Kinder der Mitarbeiter. Auch Nachmeldungen sind möglich, bis die Kapazitätsgrenze erreicht ist. Erfreulich für das Team: Ein erster Pate kam zur Anmeldung, um die Teilnahmegebühr von 100 Euro für ein Kind zu übernehmen. "Es werden aber noch weitere Paten für Asylkinder oder Kinder aus bedürftigen Familien gesucht", sagte die Stadtjugendpflegerin. Gesucht werden darüber hinaus weitere Sponsoren, die das integrative Projekt unterstützen, sowie Nähmaschinen für die Nähwerkstatt.

Angemeldet hat sich auch der Kinder-Bürgermeister aus dem vergangenen Jahr, Tim Botsch. "Er möchte diesmal aber kein Bürgermeister sein, sondern lieber mehr arbeiten", verriet Andrea Poranzke lachend.

Das Kinderdorf findet vom 20. bis zum 31. Juli statt. Im Anschluss daran bietet das Jugendzentrum noch eine einwöchige Ferienbetreuung an, zu der sich bisher nur zwei Kinder angemeldet haben. Das JuZe-Team hofft auf weitere Anmeldungen, da das Angebot ansonsten ausfallen muss.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Gute Resonanz - aber freie Plätze für Kinderdorf und Ferienbetreuung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.