| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Händler nehmen sich viel Zeit für Kunden

Hückeswagen. Mit einem Lichterabend und verlängerten Öffnungszeiten bis 22 Uhr ermöglichte die Werbegemeinschaft ihren Kunden einen entspannten Einkaufsbummel in heimeliger Atmosphäre. Der Kommerz stand dabei nicht im Vordergrund. Von Heike Karsten

In flackerndes Kerzenlicht gehüllt war am Freitagabend die Innenstadt, als die Werbegemeinschaft zum "Lichterfest" einlud. 20 Geschäfte beteiligten sich an der Aktion, die den Besuchern die Möglichkeit gab, bis 22 Uhr in entspannter Atmosphäre durch die Stadt zu bummeln. Es war der zweite Lichterabend in Hückeswagen, an dem sich die Händler besonders viel Zeit für ihre Kunden nahmen - so wie Spielwarenhändler Uwe Heinhaus. "Heute steht nicht der Kommerz im Vordergrund. Der Schwerpunkt liegt darauf, Zeit für die Kunden und die Beratung zu haben ", sagte der Geschäftsmann.

Dass der Andrang nicht ganz so groß war wie zum Martinsmarkt, kam den Händlern wie auch den Kunden zugute. "Heute kann man flanieren und Freunde treffen, und die Prozente reizen natürlich auch", sagte Einkäuferin Christa Beykirch.

Zu entdecken gab es viel: Der Dekoladen "Stilmix" von Karsten Schlickowey stellte die neue Herbst-Winter-Taschenkollektion der Marken "Hi-di-Hi" und "Noi Noi" aus. "Die pfiffig gemachten Taschen bestehen aus einem lederfreien Materialmix mit Filz, die das Herbstthema sehr gut umsetzen", sagte Schlickowey. Ab sofort werden auch Weihnachtsartikel für die erste Adventsdekoration im Laden zu finden sein. Im Geschenkeladen Vemira war auch der Verkaufsraum in Kerzenlicht getaucht: Eine ganze Stadt aus weißen Teelichthäusern wurde stimmungsvoll in Szene gesetzt.

Der Jeansladen No. 8, der seit einem Jahr in Hückeswagen ansässig ist, bot zehn Prozent Rabatt auf das gesamte Sortiment. An dem Poncho - dem Herbsttrend für Frauen in diesem Jahr - kam keiner vorbei. Er war in allen Modeläden der Stadt zu finden. "Den Poncho gibt es in vielen Materialen, Formen und Farben", sagte Modehändler Dirk Sessinghaus, der mit dem zweiten Lichterabend zufrieden war. "Der Abend in schöner Atmosphäre hat Anklang gefunden, und das Wetter spielt mit", sagte er und deutete auf die für ihn doch echt rege Besucherzahl. Ponchos in kräftigen Farben und aus Kaschmir hält auch Christoph Winkler in seinem Laden bereit. "Es sind edle Stücke, die einen Farbklecks setzen und das Outfit auflockern", sagte er und riet seinen Kundinnen zum legeren Überzieher.

Für die kulinarische Verpflegung war ebenfalls gesorgt: Die Feuerwehr-Löschgruppe Holte übernahm den Betrieb der Würstchenbude und grillte für den guten Zweck. "Den Erlös spenden wir der Jugendfeuerwehr in Hückeswagen", kündigte Grill-Chef und Feuerwehrmann Detlef Beeck an. Das Fleischfachgeschäft Kriegel verkaufte Kürbiscremesuppe und Zwiebelkuchen. Die Curry-Kartoffelsuppe vom Cupcake-Café war um 21 Uhr bereits ausverkauft. "Die Gäste sitzen gerne draußen bei den Heizstrahlern", beobachtete Inhaberin Deborah Lehmann. Lediglich den heißen Glühwein suchte man am Lichterabend vergeblich.

Mike und Sabine Krugmann freuten sich über das zusätzliche Verkaufsangebot am Abend. "Schön, dass wieder etwas los ist in der Stadt", sagte das Ehepaar, das nicht mit so vielen Besuchern gerechnet hatte. Eine Wiederholung der Aktion 2016 ist sehr wahrscheinlich. "So langsam kommen wir in Fahrt und bekommen auch ein Gespür für die Wünsche der abendlichen Besucher", sagte Heinhaus zufrieden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Händler nehmen sich viel Zeit für Kunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.