| 12.30 Uhr

Hückeswagen
Händler verärgert über abgesagten Wochenmarkt

Hückeswagen. Donnerstags ist die Bahnhofstraße eigentlich für den Wochenmarkt reserviert. In der vorigen Woche fiel der jedoch aus, weil dort der Weltkindertag ausgerichtet wurde.  Dass der Wochenmarkt abgesagt wurde, ärgerte den einzigen Markthändler, der an diesem Tag seinen Stand aufbauen durfte. So sollen die Marktbeschicker von der Absage vier Wochen vorher aus der Zeitung erfahren haben. 

Ganz so überraschend sei es nicht gelaufen, betont Kerstin Arhelger auf Anfrage unserer Redaktion von der Deutschen Marktgilde, die den Hückeswagener Wochenmarkt organisiert: "Wir haben rechtzeitig von der Stadt erfahren, dass der Wochenmarkt abgesagt wird." Wie auch bei Feiertagen, die auf einen Donnerstag fallen, sei es üblich, den Markt ausfallen zu lassen und nicht etwa auf einen anderen Tag zu verschieben. "Die meisten Marktbeschicker sind ja an den anderen Wochentagen schon auf anderen Märkten unterwegs", fügt sie hinzu.

Andrea Poranzke, die Hauptorganisatorin des Weltkindertags, freut sich über die Verlegung vom Schloss-Platz auf die Bahnhofsstraße. "Auf dem Schloss-Platz hätten wir gar nicht so viele Angebote untergekriegt", sagt die Stadtjugendpflegerin. Die Anregung von Oliver Krause, den Wochenmarkt parallel laufenzulassen, hält Poranzke für nicht realisierbar: "Wir müssen vor den Ständen immer eine Straßenbreite Platz lassen, daher stehen sie versetzt. Es hätten höchstens ein paar wenige Marktstände noch dazwischen gepasst. Aber wer will dann entscheiden, wer kommen darf und wer nicht?"

Fachbereichsleiter Michael Kirch vom Ordnungsamt nimmt die Beschwerde über den Ausfall des Marktes gelassen zur Kenntnis. "Es ist in den vertraglichen Bedingungen mit der Marktgilde geregelt, dass wir für städtische Veranstaltungen ein Kontingent haben", erklärt er. Ein- bis zweimal im Jahr käme es vor, dass der Wochenmarkt daher ausfallen müsse. Um die verkehrlichen Einschränkungen im Rahmen zu halten, wurde für den Weltkindertag der Donnerstag gewählt, an dem die Bahnhofsstraße sowieso gesperrt gewesen wäre.

Für die Stadt war die Verlegung der Veranstaltung auf die Bahnhofsstraße ein Versuch. Mit der Resonanz war Kirch sehr zufrieden: "Bis auf das schlechte Wetter ist es sehr schön verlaufen. Das Publikum war da, und alle waren rundum zufrieden." Eine Wiederholung an diesem Standort im nächsten Jahr sei daher nicht ausgeschlossen.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Textes wurde ein Händler zitiert. Dieser fühlte sich nicht korrekt wiedergegeben. Wir haben den Text dahingehend aktualisiert. 

(heka)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Händler verärgert über abgesagten Wochenmarkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.