| 00.00 Uhr

Hückeswagen
"Harry Polter" und "Jokebox" rocken den Schlossplatz

Hückeswagen: "Harry Polter" und "Jokebox" rocken den Schlossplatz
Heimspiel: Die Hückeswagener Coverband "Harry Polter" eröffnete den Konzertabend auf dem Schlossplatz. FOTO: Jürgen Moll
Hückeswagen. Es war Punkt Mitternacht, als sich Leadsänger Ralf Becker von der Wermelskirchener Band "Jokebox" auf der Schlossplatzbühne von den tanzenden und feiernden Hückeswagenern mit den Worten verabschiedete: "Ihr ward auch in diesem Jahr wieder ein fantastisches Publikum. Hückeswagen, wir haben uns hier sicher nicht zum letzten Mal gesehen." Ausnahmsweise durfte Ralf Becker mit seinen Rock- und Soul-Stimmungskanonen Verena Köplin und Steffi Steglich die Musikanlage und das Mikrofon bis Mitternacht aufdrehen. "Wir konnten mit fast einer Stunde Verspätung mit unserem Konzert anfangen, ein Defekt im Stromkasten legte leider zeitweise die gesamte Bühnenelektrik lahm", erklärte Bandmanagerin Conny Windt. Von Maren Panitz

Erst kurz nach 21 Uhr strömten die Menschentrauben rund um die Getränkebuden auf den Schlossplatz vor die wieder erleuchtete Bühne. Heike Scholz humpelte mit ihrem Gipsbein in die erste Reihe. "Ich komme trotz eines gebrochenen Fußes extra aus Wuppertal, um ,Jokebox' hier zu sehen. Es wäre zu schade gewesen, wenn die Elektriker den Fehler nicht hätten beheben können", meinte der eingefleischte Fan. Auch Adriana Hartmann tanzte in vorderster Reihe zu "Jokebox"-Klassikern von "Queen", "Pink Floyd" und neuerdings auch von "Rammstein". Und war begeistert: "Die Band und die Lieder kenne ich doch schon von meinen Eltern. Und die Songs sind und bleiben einfach unglaublich markant."

Der Konzertabend auf dem Schlossplatz begann völlig reibungslos. Pünktlich um 18.30 Uhr enterten die fünf Mitglieder der Hückeswagener Coverband "Harry Polter" die Bühne. "Schon toll, dass wir hier heute zum zweiten Mal vor so großem Publikum spielen. Vor vier Jahren haben wir mit kleinen Geburtstagsständchen und der Unterhaltungsmusik auf Polterabenden angefangen", meinte Bandsprecher und Gitarrist Simon Kammerer. Das Publikum auf dem Schlossplatz freute sich über die teils experimentellen, teils punkigen, teils kultigen Songvariationen der noch immer sehr jugendlich begeistert wirkenden Band. "Heute sind wir mit unseren Oldies und Stimmungsliedern altstadtfest-tauglich. Wir haben gemerkt, dass uns nicht nur Punkmusik von den ,Ärzten' und den ,Toten Hosen' Spaß bringt", erklärte Kammerer.

Altstadtfest-Besucher Klaus Weschenbach hat die Entwicklung von "Harry Polter" in den vergangenen Jahren interessiert beobachtet. "Sie verstehen ihr Handwerk und haben sichtlich eine Menge Spaß an ihrer Musik", meinte er. Und weil er die Hückeswagener Coverband so sehr schätzt, hat er sie auch gleich für die Party seines 50.Geburtstages gebucht.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: "Harry Polter" und "Jokebox" rocken den Schlossplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.