| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Hauptschule ist gepflegt und gefällt

Hückeswagen: Hauptschule ist gepflegt und gefällt
Die Politik stellt der Hauptschule ein gutes Zeugnis aus. FOTO: hdö (Archiv)
Hückeswagen. Die Hückeswagener Montanusschule ist mehr als 40 Jahre alt - aber sie hat sich "gut gehalten", auch im äußeren Erscheinungsbild. Dieses Fazit zogen die Mitglieder des Schulausschusses, die sich am Dienstagabend zur Sitzung in der Montanusschule trafen. Von Brigitte Neuschäfer

Schulleiter Gerd Püschel führte die Kommunalpolitiker, die Leiter der übrigen Hückeswagener Schulen und Besucher durch die Räume an der Weststraße.

Auffallend: Alles wirkt sauber und sehr gepflegt - was an den Schulen im Land längst nicht mehr selbstverständlich ist. Püschel begründete es so: "Die Bilder, die hier an den Wänden und in den Fluren hängen, haben unsere Kinder alle im Kunst- und Werkunterricht selbst gemalt. Da ist nichts an Kunst zugekauft, um die Flure und Klassen schöner zu machen." Wer als Schüler die Möglichkeit erhalte, sein Umfeld selbst mitzugestalten, beschmiere und zerstöre es anschließend nicht. Vandalismus ist an der Hauptschule in Hückeswagen offensichtlich kein Thema.

Der Schulausschuss hatte seine Sitzung vor dem Hintergrund in die Montanusschule verlegt, dass sie sich innerhalb der nächsten fünf Jahre auch baulich grundlegend verändern wird. Die Städtische Realschule und die Hauptschule sollen dort unter einem Dach zusammengeführt werden. Es bleibt bei zwei eigenständigen Schulen, aber eben in einem Gebäudekomplex. Dazu werden Um- und Anbauten, eventuell auch Neubauten auf dem Schulgelände an der Weststraße notwendig sein. In Kürze wird ein Arbeitskreis einberufen, in dem es inhaltlich um den Um- und Neubau gehen wird. Fachlich begleitet wird der Planungsprozess vom Fachbüro Zacharias.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Hauptschule ist gepflegt und gefällt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.