| 12.35 Uhr

Staugefahr in Hückeswagen
Wieder Arbeiten am Kreisverkehr Wiehagen

Hückeswagen: Wieder Arbeiten am Kreisverkehr Wiehagen
Der Kreisel ist zwar weitestgehend fertig, jetzt muss aber noch die rechte Fahrbahn der August-Lütgenau-Straße (r.) samt Bushaltestelle erneuert werden. (Archivfoto) FOTO: Moll, Jürgen
Hückeswagen. Autofahrer, die über die Wiehagener Straße in Hückeswagen fahren, müssen sich wieder auf eine etwas längere Fahrt einstellen. Denn seit Mittwoch wird an dem großen Kreisverkehr gebaut. Von Stephan Büllesbach

Die Firma Dohrmann habe die Arbeiten an dem Kreisel im Kreuzungsbereich Blumen- / August-Lütgenau- / Wiehagener Straße / K1 (Richtung Remscheid) wieder aufgenommen, bestätigte Iris Trespe, Sprecherin der Kreisverwaltung, auf Anfrage unserer Redaktion. Dafür wurde auch die Baustellenampel erneut eingerichtet. Je nach Wetterlage werden die restlichen Arbeiten voraussichtlich drei bis fünf Wochen dauern.

Jetzt müssen die Fahrbahnhälfte der August-Lütgenau-Straße und die dortige Bushaltestelle noch erneuert werden. Anschließend wird die Fahrbahnmarkierung aufgetragen und werden neue Wegweisertafeln aufgestellt. Auch soll das Innere des Kreisels gestaltet werden: Die GBS lässt dort eine Familien-Skulptur aufstellen.

Anfang August hatten die Bauarbeiten des Kreisels mit einem Durchmesser von 33 Metern begonnen und sollten eigentlich vor Weihnachten abgeschlossen sein. Wegen der unerwartet umfangreichen Arbeiten am Versorgungsleitungsnetz konnte die Baumaßnahme über die Feiertage jedoch nur unterbrochen und der Kreisverkehr provisorisch für den Verkehr freigegeben werden.

600.000 Euro wird das ganze Projekt voraussichtlich in etwa kosten. 60 Prozent davon übernimmt das Land, den Rest zahlt der Kreis.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Wieder Arbeiten am Kreisverkehr Wiehagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.