| 00.00 Uhr

Hückeswagen
"Hüttenzauber" mit Fackelzug, Lichtermeer und Krippe

Hückeswagen. Auf dem "Hüttenzauber", dem traditionellen Hückeswagener Weihnachtsmarkt an diesem zweiten Adventswochenende, wird eine Krippe im Mittelpunkt stehen. Zum ersten Mal gibt es eine lebendige Krippe mit echten Tieren, einer echten Maria und einem echten Josef. Mit Unterstützung des Vereins "Lebendige Inklusion" aus Niederlangenberg wird diese Krippenbesetzung auf dem Wilhelmplatz auf Besucher warten, die gemeinsam Weihnachtslieder singen - und die Tiere auch streicheln wollen. Samstag und Sonntag (3. und 4. Dezember) ist die Krippe jeweils zwischen 11 und 18 Uhr besetzt.

Die rund 50 Aussteller beim "Hüttenzauber" auf der Islandstraße und am Wilhelmplatz öffnen am Freitag von 17 bis 21 Uhr, am Samstag von 10 bis 21 Uhr und am Sonntag von 11 bis 20 Uhr. Schon fast Tradition hat der Fackelzug zur Eröffnung des Weihnachtsmarkts am Freitag. Begleitet von Nikolaus und Christkind, startet der Zug am Schloss um 17 Uhr. Fackeln gibt es im Vorverkauf bei Spiel- und Lederwaren Heinhaus zum Preis von drei Euro.

Der Nikolaus kommt noch ein weiteres Mal zum Hüttenzauber: Am Sonntag gibt es zwischen 12 und 15 Uhr für Kinder die Möglichkeit, in einer Kutsche mit dem Nikolaus zu fahren. An diesem Tag haben auch die Geschäfte beim vierten und letzten verkaufsoffenen Sonntag geöffnet - von 13 bis 18 Uhr.

(BM)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: "Hüttenzauber" mit Fackelzug, Lichtermeer und Krippe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.