| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Illustrator führt bildreich durch Köln

Hückeswagen: Illustrator führt bildreich durch Köln
FOTO: Steinmetzler
Hückeswagen. Björn Steinmetzler aus Hückeswagen entwickelte mit "Mach's in Köln" einen handgemalten Stadtführer, der zum Mitgestalten animiert. Von Beate Wyglenda

Drei Sätze sollte man in Köln kennen: Et kütt, wie et kütt (es kommt, wie es kommt). Et es, wie et es (es ist, wie es ist). Und: Et hätt noch immer jot jejange (es ist noch immer gut gegangen). Schafft man es, diese Sätze mindestens einmal binnen drei Stunden sinnvoll zu benutzen, dann ist man schon mittendrin in "Mach's in Köln", dem Cityguide über die Domstadt, den der Hückeswagener Björn Steinmetzler (Foto rechts) illustriert hat.

Warum anders? Nun, statt langer Texte bringen witzige, handgemalte Illustrationen die Stadtbesucher auf Touren. Statt vorgegebenen Routen zu folgen, geht es mit "Mach's in Köln" auf Abenteuertour. Und auch seitenfüllende Erklärungen zu Sehenswürdigkeiten sind nicht im Buch zu finden, stattdessen werden die Leser zum Entdecken und Auffüllen animiert. Denn "Mach's in Köln" ist laut eigenem Untertitel "der etwas unfertige Cityguide".

Papierschiffchen basteln am Rhein, Fleischgerichte malen im Café Rotkehlchen: Der handgemalte Stadtführer bringt seine Nutzer vor die Tür. FOTO: MairDumont

Illustrator Björn Steinmetzler erklärt: "Mir war wichtig, den Lesern möglichst viel Freiraum für die eigene Kreativität zu lassen." Leser können bei einer Deutung des letzten Albtraums sich selbst ergründen oder beim Malen der Kölner Ringe ihr Geschick beweisen. Inspirieren ließ sich der Hückeswagener dabei von einem Zitat von Pablo Picasso: "Als Kind ist jeder ein Künstler, es ist nur schwer, als Erwachsener einer zu bleiben." Für Steinmetzler bedeutet dies, dass jeder sich kreativ ausdrücken kann, ob beim Malen, Schreiben oder anderen Dingen. "Das Buch soll dabei helfen und Ansporn sein. Jeder kann das. Es gibt keine Fehler, dafür wird der Horizont erweitert", betont der Illustrator.

Letzteres dürfte auch der Fall sein, wenn man die Aufgaben löst, die Steinmetzler in dem Guide versteckt hat. Zum Beispiel sollen die Stadtbesichtiger in den "4711 Laden" rein, um dort das Buch mit Eau de Cologne, dem "Echt Kölnisch Wasser" zu taufen. Eine weitere Aufgabe führt in die Jazz-Bar "Papa Joe's". "Dort sollen sich die Leser eine persönliche Widmung der Künstler ins Buch schreiben lassen", verrät Steinmetzler. "Das Buch ist also auch etwas für eingefleischte Kölner, die auf der Suche nach ein bisschen Abenteuer sind."

Wer sich einlässt auf den Do-it-yourself-Cityguide mit dem großen Lokalwissen landet beim Fleischgerichte malen im Café Rotkehlchen, beim Papierschiffchen basteln am Rhein, beim Leute belauschen am Aachener Weiher oder einer Wanderung von Mülheim in die Südstadt. Björn Steinmetzler betont: "Es geht darum, Spaß zu haben, Menschen kennenzulernen und Ecken zu entdecken, die man noch nicht kannte."

Warum ein Hückeswagner einen Reiseführer über die Domstadt illustriert? Nun, vor kurzer Zeit hat Steinmetzler ein Atelier in Köln bezogen. Und seine Ideen überzeugten. "Als das Verlagshaus MairDumont anfragte, ob ich Interesse hätte, ein komplett handgemaltes Buch zu illustrieren, das mit Witz und eigenen Ideen durch Köln führen soll, war ich sofort begeistert", sagt der 33-Jährige. "Es hat großen Spaß gemacht, die 224 Seiten mit Leben und Leidenschaft zu füllen. Nun sollen die Leser ihren Spaß beim Kritzeln, Philosophieren und Entdecken haben."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Illustrator führt bildreich durch Köln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.