| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Imkerverein 1918 plant Fest zum 100-jährigen Bestehen

Hückeswagen: Imkerverein 1918 plant Fest zum 100-jährigen Bestehen
Vorsitzender Klaus Müller (l.) zusammen mit Andreas Winkelmann (2. v. r.) und Stefan Förster Gerd Glöckner (2. v. l.). FOTO: Imkerverein
Hückeswagen. Auf eine 100-jährige Geschichte blickt der Imkerverein 1918 Hückeswagen zurück. Bei der Jahreshauptversammlung besprachen die Mitglieder jetzt das Programm für das Jubiläumsjahr. Außerdem verabschiedeten sie ihren bisherigen Vorsitzenden.

Sechs Jahre hatte Gerd Glöckner den Verein geleitet. Unter seinem Vorsitz hatte sich die Mitgliederzahl von 17 auf 35 Imker mehr als verdoppeln; ein großer Anteil der neu gewonnenen Mitglieder sind Frauen. Neuer Vorsitzender ist Klaus Müller. Die übrigen Vorstandsmitglieder - der stellvertretende Vorsitzende Stefan Förster, Kassierer Ralph Herbertz und Schriftführer Andreas Winkelmann - wurden von der Versammlung in ihren Ämtern bestätigt.

Nach diesem formalen Teil kamen die Imker in der Altstadt-Gaststätte "Kö 3" zu den weiteren Tagesordnungspunkten: Zum Anlass des 100-jährigen Bestehens ist ein Imkerfest geplant, bei dem sich der Verein den Hückeswagenern vorstellen möchte. An diesem "Tag der offenen Bienenbeute" soll den Menschen das Hobby der Mitglieder nähergebracht werden; Termin und Ort stehen aber noch nicht fest. Darüber hinaus planen die Imker einen Ausflug zur Landesgartenschau in Bad Iburg. Zudem wird der Verein wieder beim Altstadtfest im September und beim Weihnachtsmarkt "Hüttenzauber" im Dezember dabei sein.

(kron)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Imkerverein 1918 plant Fest zum 100-jährigen Bestehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.