| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Irische Tanzshow weckt Lebensfreude

Hückeswagen: Irische Tanzshow weckt Lebensfreude
"The Spirit of Ireland" begeisterten mit Musik- und Tanzeinlagen im Forum. FOTO: Hertgen, Nico (hn-)
Hückeswagen. Mit einer gelungenen Mischung aus Livemusik, Tanz und Gesang begeisterte die irische Tanzshow "The Spirit of Ireland" auf ihrer Deutschlandtour die knapp 300 Zuschauer im Forum. Lisa Murphy glänzte dabei als Gesangssolistin. Von Heike Karsten

Es war nicht die erste irische Darbietung in Hückeswagen und dennoch lockte die Tanzshow "The Spirit of Ireland" am Samstagabend wieder fast 300 Zuschauer ins Forum. Sie erlebten ein knapp zweistündiges, abwechslungsreiches Programm, bei dem zu keiner Zeit Langeweile aufkam. Angekündigt waren 14 Stepptänzer und eine Liveband mit Uileann Pipe.

Bestritten wurde die Show jedoch nur von acht Tänzern und einer fünfköpfigen Band, die ganz ohne den irischen Dudelsack auskam. Das minderte die Qualität der Show jedoch in keiner Weise. Die Choreographien saßen auf den Punkt, die klackernden Stepptanz-Geräusche boten die Tänzer in Perfektion. Bei den typischen Tempowechseln der irischen Musik kam das Publikum schnell in Fahrt. Besonders die kleinen humoristischen Einlagen, in rhythmischem Dialog mit dem klatschenden Publikum heizten die Stimmung zusätzlich an. Die Schnelligkeit der Beinbewegungen war für das menschliche Auge kaum nachzuvollziehen.

Zuschauerin Michaela Müller gefiel die irische Musik; sie ließ sich von der Show begeistern. "Mich erinnert das an die Ballettschule früher. Aber ich möchte eine Probe bei denen nicht mitmachen. Das ist extrem anstrengend, sieht aber leicht aus und ist auf die Millisekunde perfekt", schwärmte die Hückeswagenerin. Einen ebenso großen Anteil am Gelingen der Show hatten die fünf Musiker. Sie begleiteten die Tänzer mit traditionellen Jigs und Reels, sowie die balladesken Beiträge der irischen Folksängerin Lisa Murphy. "Die Livemusik ist toll und die Sängerin hat etwas ganz Besonderes", schwärmte Zuschauerin Elke Wilhelm. Neben bekannten Songs wie "Danny Boy" präsentierte die zierliche Sängerin mit der gefühlvollen Stimme auch ein Lied in gälischer Sprache.

Jedes Bandmitglied beherrschte sein Instrument - ob am E-Piano, an der Geige, der Gitarre, der irischen Querflöte oder am Akkordeon. Selbst die irische Rahmentrommel Bodhrán kam mehrmals zum Einsatz und lieferte sich einen unterhaltsamen Wettstreit mit einem Solotänzer. Monika Wolter und Rita Höpfner fühlten sich für zwei Stunden bestens unterhalten. "Die Kostüme, die keltische Kulisse und das Licht - das wirkt", waren sie sich einig. Allein für die Kostüme mussten die Akteure viele Koffer gepackt haben. Jeder Tanz bot ein neues Bild mit bunten Kleidern bei den Frauen und farbigen Hemden und Bauchschärpen bei den Männern. Auch Lisa Murphy betrat die Bühne zu jedem Gesangsstück in einem neuen, glitzernden Abendkleid.

Die positive Ausstrahlung der Protagonisten, wie auch die traditionelle irische Musik, übertrugen schnell die Lebensfreude und gute Stimmung auf das Publikum. Immer wieder wurde rhythmisch mitgeklatscht, es gab Zwischenapplaus für die Solisten und Bravorufe für Schnelligkeit und Perfektion der Schrittfolgen. Das Ehepaar Mirjam und Peter Hoberg kannte die Vorführung bereits. "Wir haben die Show schon einmal in der Mehrzweckhalle gesehen, aber hier im Forum ist es besser, da man auch die Beine sehen kann", freuten sich der Radevormwalder über die gute Sicht in Richtung Bühne.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Irische Tanzshow weckt Lebensfreude


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.