| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Islandtafel braucht dringend neue Helfer

Hückeswagen. Ist der Bestand der Islandtafel in Gefahr? Fast sieht es so aus. Denn es fehlt an Helfern. Der Verein sucht nicht nur Unterstützer im Küchenbereich und für die Kleiderkammer, sondern auch einen Nachfolger für den Vorsitzenden. Von Stephan Büllesbach

Das 15-jährige Bestehen, eigentlich ein Grund zum Feiern, war nur eine Randnotiz in der Islandtafel. Der Grund: Die Mitarbeiter sind zu sehr ausgelastet mit dem Tagesgeschäft in der Suppenküche, als dass sie sich auch noch um eine Feier kümmern können. Dass dieser Termin nicht gefeiert wurde, "zeigt, wie sehr wir alle am Anschlag arbeiten", sagt Dieter Rauer.

Am 15. Juni 2001 war die Islandtafel gegründet worden, seither steht Rauer dem christlichen Verein vor. Doch der Vorsitzende wird im November 75 Jahre alt, und auch die Gesundheit spielt nicht mehr so mit. "Meine Frau und ich werden daher Ende des Jahres aussteigen", betont er im Gespräch mit unserer Redaktion.

Bis zur nächsten Mitgliederversammlung im Januar wird der 74-Jährige der Islandtafel noch vorstehen, dann aber müsse jemand anderes, am besten jüngeres die Geschäfte übernehmen. Rauer selbst will sich dann nur noch um die monatlichen Gottesdienste im Haus Bachstraße 4 kümmern.

Doch die Nachfolgeregelung ist nicht die einzige Baustelle innerhalb der Islandtafel, die dienstags und donnerstags Bedürftige mit einem warmen Mittagessen, mitunter auch mit Kleidung, Möbeln und einfach nur ein wenig Ansprache und menschlicher Wärme versorgt. "Wir brauchen unbedingt weitere Mitarbeiter", appelliert Rauer. Nicht zuletzt der Zuzug von Flüchtlingen hat dafür gesorgt, dass die Zahl der Mittagessen an beiden Tagen deutlich nach oben gegangen ist. "Dienstags haben wir bis zu 35 Gäste, donnerstags müssen wir sogar bis zu 60 Portionen herausgeben", rechnet der Vorsitzende vor.

Benötigt werden im Grunde genommen nun Küchenhelfer: "Leute, die etwa Kartoffel schälen oder Gemüse putzen", sagt Rauers Stellvertreterin Christa Schmitz, die seit neun Jahren dabei ist. "Das kann eigentlich jeder." Selbst wenn jemand nur stundenweise kommen könnte, wäre das schon eine Entlastung. Auch müsse niemand Angst haben, wie in einer Großküche für etliche Personen zu kochen. Dafür steht Koch Rudi Adam bereit.

Zudem sucht die Islandtafel jemanden, der die Speisespenden der Hückeswagener Geschäfte daraufhin untersucht, was noch zu gebrauchen ist und was nicht. Und schön wäre es laut Dieter Rauer, würde sich jemand melden, der die Koordination des Möbellagers übernähme. Also die Telefonate mit denjenigen führt, die Möbelspenden anbieten, und dann die Abholung koordiniert. Dafür wird der Islandtafel von Ford Bergland aus Hämmern regelmäßig unbürokratisch und schnell ein Kleintransporter zur Verfügung gestellt.

Auch fürs Jugendcafé, das drei Mal in der Woche öffnet (s. Infokasten), wird Unterstützung gesucht. Zwar kümmern sich unter anderem Ute und Bernd Schenk sowie Johannes Stummvoll, der bis August bei der Islandtafel ein Freiwilliges Soziales Jahr absolviert, um die Kinder und Jugendlichen. "Wir bräuchten aber jemanden, der pädagogisch vorgebildet ist", stellt Dieter Rauer klar.

Die Arbeit in der Kleiderkammer ist zwar ehrenamtlich, aber wenn es nach den Worten von Christa Schmitz und Dieter Rauer geht, lohnt sie sich trotzdem. "Wir sind ein fröhliches, aufgeschlossenes Team", wirbt der Vorsitzende. "Und die Zuwendung und Liebe, die wir geben, bekommen wir zurück."

Wer mithelfen will, kann sich unter Tel. 3901 (Rauer)oder Tel. 4535 (Schmitz) melden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Islandtafel braucht dringend neue Helfer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.