| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Jeder Bürger hat im Schnitt pro Jahr 21.804 Euro zum Leben

Hückeswagen. Das Pro-Kopf-Einkommen liegt leicht über Landeswert. Von Beate Wyglenda

2014 erreichte jeder Einwohner in Hückeswagen statistisch gesehen ein Einkommen von durchschnittlich 26.368 Euro und verdiente damit 857 Euro mehr als im Jahr zuvor. Das belegen Zahlen der amtlichen Landesstatistikstelle Information und Technik Nordrhein-Westfalen. Nach Abzug von Steuern und Sozialabgaben und Zugabe von empfangenen Sozialleistungen standen jedem Hückeswagener 21.804 Euro zum Ausgeben oder Sparen zur Verfügung - das waren 626 Euro mehr als im Vorjahr.

Damit liegt Hückeswagen, sowohl was das verfügbare Pro-Kopf-Einkommen wie auch dessen Wachstumsrate betrifft, leicht über Landesdurchschnitt. NRW-weit verfügte jeder Einwohner 2014 über ein durchschnittliches Jahreseinkommen von 21.207 Euro, was 501 Euro mehr zum Vorjahr ausmacht. Die bevölkerungsreichste Stadt in NRW, Köln, erreichte 2014 mit 21,6 Milliarden Euro die höchsten Einkommenssumme. Jeder Einwohner Kölns verfügte aber nur über ein Jahreseinkommen von 20.799 Euro.

Im kreisweiten Vergleich haben Hückeswagens Bürger etwas weniger in der Tasche. So stieg in Oberberg das verfügbare Einkommen um 2,7 Prozent und erreichte 2014 eine Summe von sechs Milliarden Euro nach 5,8 Milliarden Euro im Vorjahr. Jedem Einwohner im Oberberg standen 22.192 Euro im Jahr 2014 zur Verfügung. Das ist nichts im Vergleich zum rechnerisch höchsten verfügbaren Pro-Kopf-Einkommen, das die Bürger in der Stadt Blomberg im Kreis Lippe verzeichnen: Dort hatte jeder Einwohner 2014 exakt 40.929 Euro durchschnittlich zum Ausgeben in der Geldbörse. Am unteren Ende der Skala rangiert Kranenburg im Kreis Kleve mit 15.233 Euro pro Einwohner.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Jeder Bürger hat im Schnitt pro Jahr 21.804 Euro zum Leben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.