| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Jetzt schnell noch einen Schuhkarton packen

Hückeswagen. Zum vierten Mal organisieren die Wiehagenerin Silke Wolff und ihr Sohn Robin die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton". Noch bis kommenden Sonntag, 15. November, können die mit Präsenten gefüllten Kartons bei der Sammelstelle der Familie Wolff, Huckinger Straße 47a, abgegeben werden. Sie werden dann von der übergeordneten Organisation an Kinder in anderen Ländern, denen es nicht so gut geht, weitergeleitet.

Wer einen Schuhkarton samt Inhalt spenden möchte, kann dort im Grunde genommen hineinpacken, was er möchte. "Allerdings gibt es einige Ausnahmen, die unbedingt zu beachten sind", stellt Silke Wolff klar. Das ist erwünscht Kleidung (Mütze, Schal, Handschuhe, T-Shirts, Socken, Pullover); Kuscheltiere; Spielsachen (kleine Puppe, Auto, Ball, Jojo, Puzzle, Murmeln, Malbücher, Blockflöte, Mundharmonika, Dynamo-Taschenlampe); Hygieneartikel (Zahnbürste, Zahnpasta, Haarbürste, Creme, Handtuch); Schulsachen (A5-Hefte, Bunt- und Bleistifte mit Spitzer und Radiergummi, Solartaschenrechner); original verpackte Süßigkeiten (Bonbons, Lutscher und Vollmilchschokolade - die Süßigkeiten müssen bis mindestens März 2015 haltbar sein). Schön wären auch persönliche Grüße und ein Foto des Schenkenden. Nicht erlaubt sind parfümierte Cremes, Seifen, Flüssigkeiten, gebrauchte Gegenstände und Kleidung, Lebensmittel wie Nüsse, Zucker, Nudeln, Kaffee, Saft, Kekse, Lebkuchen, Schokolade mit Nüssen, Keksen, Crisps oder anderen Füllungen, Gummibärchen, Weingummi, Kaubonbons, Medikamente, Vitaminbrausetabletten, Schere, Messer, Werkzeuge oder gefährliche Gegenstände, batteriebetriebene Gegenstände, Spielkarten, Kriegsspielzeug sowie Artikel, die Zauberei zum Thema haben.

Dazu heißt es in der Broschüre des Vereins "Geschenke der Hoffnung": "Aufgrund der Zollbestimmungen in den unterschiedlichen Empfängerländern und aus Respekt vor der Glaubwürdigkeit der verteilenden Kirchengemeinden sind diese Dinge nicht gestattet." Denn sollte beim Zoll auch nur ein Päckchen den Einfuhrbestimmungen nicht entsprechen, "bleibt die gesamte Ladung stehen", betont Silke Wolff. Um diese dann frei zu bekommen, müsste der Verein viel Geld zahlen. "Geld, das wir besser in andere Sachen investieren können", sagt sie. Der Verein behält sich daher das Recht vor, die Kartons einer Kontrolle zu unterziehen.

Kontakt Wer ein Paket abgeben will, sollte sich unter Tel. 0162 7318331 anmelden.

(büba)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Jetzt schnell noch einen Schuhkarton packen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.