| 00.00 Uhr

Hückeswagen
"Jokebox"-Abschied zum Jubiläum

Hückeswagen: "Jokebox"-Abschied zum Jubiläum
Das 25. war auch das letzte Mal, dass "Jokebox" auf Einladung der Werbegemeinschaft auftrat. Die zieht sich aus der aktiven Teilnahme am Altstadtfest zurück; möglich wäre ein Auftritt der Band auf der Bühne am Schloss. FOTO: Heike Karsten
Hückeswagen. 24 Mal engagierte die Werbegemeinschaft die Coverband "Jokebox" zum Altstadtfest. Das 25. Mal war am Sonntagabend ein großes Konzert in der Mehrzweckhalle. Die Werbegemeinschaft beendet damit ihre Aktivitäten zum Stadtfest. Von Heike Karsten

Die Stimmung war prächtig, die 580 Eintrittskarten restlos ausverkauft: Das Jubiläumskonzert der Wermelskirchener Coverband "Jokebox" am Sonntag war eine ausgelassene Tanzparty. "Mit so einer großen Resonanz hätten wir nie gerechnet", sagte Ute Seemann, Sprecherin der Werbegemeinschaft. Bisher engagierte der Zusammenschluss von Einzelhändlern, Gewerbetreibenden und Freiberuflern die Band jährlich für Auftritte auf dem Altstadtfest am zweiten September-Wochenende. In diesem Jahr wäre es das 25. Mal gewesen, doch die Werbegemeinschaft beendet ihre aktive Teilnahme am Stadtfest. Immer höhere Kosten und Sicherheitsbedingungen hätten den Ausschlag gegeben. "Wir wollten aber die 25 voll machen und haben daher dieses Jubiläumskonzert organisiert", erläuterte Seemann.

580 Zuhörer fanden Einlass, noch weitere 200 Karten hätten verkauft werden können. Die Mitglieder der Werbegemeinschaft packten tatkräftig an und sorgten für die Bewirtung der Gäste, ebenso wie die Inhaber der Tapas-Bar aus dem Island, Katharina und Matthias Jiménez.

Die beliebte Band rund um Frontmann Ralf Becker hatte Klassiker und aktuelle Hits der Rock-Pop-Musikszene mitgebracht und heizte den tanzwütigen Gästen kräftig ein. Lediglich der Klang in der Halle war grenzwertig und für die Band samt Techniker eine Herausforderung. "Das Ambiente ist schön, aber die Akustik ist verbesserungswürdig. Wir haben ,Jokebox' vom Klang her schon besser erlebt", sagten Heike und Horst Fink. Hubert Franken freute sich, dass überhaupt mal wieder eine große Tanzparty in der Mehrzweckhalle auf die Beine gestellt wurde. "Das ist halt eine Turnhalle, da kann man keine Wunderwerke erwarten", zeigte er Verständnis für die Klangqualität.

Die weiteste Anreise hatte vermutlich Carola Brühl, die aus Cuxhaven kam und zu Besuch in der Schloss-Stadt war. Sie nutzte die Möglichkeit zu feiern ausgiebig: "Es ist toll. So viel getanzt habe ich schon lange nicht mehr", sagte sie begeistert.

Das Jubiläumskonzert nicht entgehen ließ sich Roland Kissau. Der Mitarbeiter des Ordnungsamts war daran beteiligt, dass die Band "Jokebox" vor 25 Jahren das erste Mal zum Altstadtfest gebucht worden war. "Eigentlich wurde damals eine Country-Band gesucht, aber die hatte keine Zeit", erinnerte er sich. Kissau hofft nun, dass die Band weiterhin auf dem Altstadtfest spielen wird - dann eventuell auf der Bühne am Schloss. "Ein Altstadtfest ohne ,Jokebox' wäre kein richtiges Altstadtfest", meinte Kissau.

Sänger Ralf Becker zeigte Verständnis für die Entscheidung der Werbegemeinschaft: "Durch die erhöhten Sicherheitsbestimmungen ist es nicht mehr stemmbar für eine kleine Werbegemeinschaft." Becker erinnerte sich noch an eine Panne aus den Anfangsjahren: "Im dritten Jahr hatte man vergessen, uns zu buchen, obwohl wir auf den Plakaten zum Altstadtfest bereits angekündigt waren", berichtete er lachend. Weitere Auftritte in der Schloss-Stadt schließt die Band nicht aus. "Wir sind bereit, wenn man uns fragt", sagte der Sänger.

Enttäuscht waren die Gäste mit Durchhaltevermögen, dass die Tanzparty gegen 1 Uhr ein abruptes Ende fand. Die Musik stoppte, das Licht ging an und die Aufräumarbeiten begannen. "Für uns als Werbegemeinschaft ist so eine Veranstaltung Neuland. Wir müssen erst ein Gefühl dafür kriegen", betonte Ute Seemann.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: "Jokebox"-Abschied zum Jubiläum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.