| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Jule und Jens regieren die jecken Narren

Hückeswagen: Jule und Jens regieren die jecken Narren
Stolze Würdenträger fürs jecke Hückeswagener Narrenvolk: Prinzessin Jule I. und Prinz Jens I. setzten sich bei lustigen Spielen gestern Nachmittag gegen ihre Konkurrenten durch. FOTO: peter meuter
Hückeswagen. Gestern Nachmittag kamen 200 närrische Kinder ins Kolpinghaus. Dort wurde dann auch das neue Kinderprinzenpaar ermittelt: Beim "Rä-Te-Ma-Teng" am Rosenmontag fahren Prinzessin Jule I. und Prinz Jens I. auf dem Kolpingwagen mit. Von Wolfgang Weitzdörfer

Es ist der traditionelle Auftakt der Kolpingsfamilie in die dolle fünfte Jahreszeit: die Kindertanzparty am Weiberfastnachts-Nachmittag im Kolpinghaus. Pünktlich um 15.11 Uhr ging es los, etwa 200 Kinder waren mit ihren Eltern gekommen, um ordentlich zu feiern. Ehe am Abend die Weiberfastnachtsparty der Erwachsenen stieg, war das Kolpinghaus somit fest in Kinderhand. Es war wieder ein abwechslungsreiches Programm aufgefahren worden, das den kleinen Jecken jede Menge Frohsinn verschaffte.

Natürlich waren die Mädchen und Jungen bunt und fantasievoll kostümiert - das war ein Gewusel von Marienkäfern, Piraten, Hexen, Prinzessinnen und Polizisten. Entsprechend hoch war der Lärmpegel, was für die gute Stimmung sprach. Nicht zuletzt wurde auch noch das Kinderprinzenpaar für den Rosenmontagsumzug ermittelt.

Zirkus und Abenteuer hatte Kinderclown Oh Larry, alias Frank Jeschke, mit ins Kolpinghaus gebracht. Wie gewohnt in lustiger Verkleidung, hatte er für die schöne Ballon-Dekoration an der Decke gesorgt. Auf der Bühne bastelte er hingegen diesmal keine Ballontiere, sondern balancierte auf dem Nagelbrett und spuckte eindrucksvoll Feuer. Eine sehenswerte Abwechslung, keine Frage.

Sehenswert war natürlich auch der Auftritt der Tanzmäuse der Tanzgarde von Blau-Weiß Neye, die begeistert empfangen wurden und zeigten, was sie im vergangenen Jahr einstudiert hatten. Im Mittelpunkt des Nachmittags stand allerdings natürlich die Wahl des Kinderprinzenpaars. Unter der launigen Moderation des kleinen Rats der Kolpingsfamilie - den Kolping-Jugendlichen Tim Breidenbach, Gideon Karthaus, Johanna Dirschka, Justus Breidbach und Kai Schibisch - durften zuerst die Mädchen gegeneinander antreten. In lustigen und aufregenden Spielen wurde schließlich eine Gewinnerin, und damit die Kinderprinzessin der diesjährigen Session, ermittelt: Prinzessin Jule I. konnte am Ende die meisten Punkte für sich verbuchen. Hatte sie doch bei Spielen, wie dem Transport von Marshmallows mit Essstäbchen oder dem Bilden der längsten Polonaise im Saal, die Nase vorne. "Die Anspiele haben richtig viel Spaß gemacht", sagte sie. Für die Zehnjährige ging sogar ein kleiner Traum in Erfüllung: "Ich wollte immer schon Karnevalsprinzessin werden", sagte sie und lachte.

Ihr zur Seite musste natürlich ein Prinz gestellt werden. Der wurde im Anschluss in ebenfalls sehr witzigen Spielen ermittelt. Da mussten die Jungs etwa mit den Füßen schnellstmöglich eine Rolle Klopapier abrollen, möglichst schnell möglichst viele Löffelbiskuits vertilgen oder einen beliebten Karnevalsschlager singen. Auch hier durfte es am Ende nur einen Sieger geben. Und der hieß Jens I. Auch er fand die Spiele toll, hatte aber nach eigener Aussage jetzt keinen Hunger mehr auf Löffelbiskuits. "Ich freue mich aber total, dass ich in diesem Jahr Prinz geworden bin", sagte der Zehnjährige.

Und weil das ausgiebige Feiern zumindest den Rest der jungen Jecken hungrig gemacht hatte, gab es natürlich auch Berliner Ballen, Würstchen und Süßigkeiten zur Stärkung.

Es war also einmal mehr eine äußerst gelungene Kindertanzparty, das fanden auch Claire und Fabian, beide fünf Jahre alt: "Das war super und hat total Spaß gemacht", sagten beide und lachten. Ein schöneres Fazit gibt es wohl nicht.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Jule und Jens regieren die jecken Narren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.