| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Karsten Binder bleibt Chef der Feuerwehr

Hückeswagen: Karsten Binder bleibt Chef der Feuerwehr
Die Feuerwehr behalt ihren Chef Karsten Binder. FOTO: Moll (archiv)
Hückeswagen. Bei zwei Enthaltungen wählte der Stadtrat den Stadtbrandinspektor für weitere sechs Jahre.

Karsten Binder bleibt für die nächsten sechs Jahre Chef der Freiwilligen Feuerwehr in Hückeswagen. Zwar endet die zweite Amtszeit des Stadtbrandinspektors Ende April, zum 1. Mai wird der langjährige Leiter der Wehr aber erneut als Ehrenbeamter auf Zeit bestellt. Dem Vorschlag der Verwaltung folgte der Stadtrat in seiner Sitzung am Donnerstagabend einstimmig bei zwei Enthaltungen. Im Vorfeld hatte eine Anhörung der Hückeswagener Feuerwehr stattgefunden. Sie und der Kreisbrandmeister hatten Karsten Binder erneut für die Position des Wehrführers vorgeschlagen.

Sowohl Christian Schütte (CDU) als auch Hans-Jürgen Grasemann (SPD) begrüßten die erneute Ernennung Binders. Durch ihn bleibe "die Kontinuität in der erfolgreichen Arbeit unserer Feuerwehr gewahrt", unterstrich Schütte. "Karsten Binder ist der richtige Mann am richtigen Platz", ergänzte Grasemann. "Das sehen wir im Rathaus auch so!", kommentierte Bürgermeister Dietmar Persian.

Vor Binder und der gesamten Freiwilligen Feuerwehr stehen große organisatorische Herausforderungen: Die Feuerwache an der Bachstraße ist längst zu klein geworden und entspricht den Anforderungen an eine nach modernen Gesichtspunkten ausgestattete Wehr nicht mehr. Der Stadtrat hat bereits im Vorjahr mit großer Mehrheit entschieden, dass im Brunsbachtal unterhalb der "Ruhmeshalle" ein neues Feuerwehrhaus gebaut werden soll. Der Standort-Wechsel, der in Binders dritte Amtszeit fallen wird, muss im laufenden Betrieb reibungslos über die Bühne gebracht werden.

(bn)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Karsten Binder bleibt Chef der Feuerwehr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.