| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Kinderdorf 2018 benötigt Spenden

Hückeswagen: Kinderdorf 2018 benötigt Spenden
FOTO: Moll Jürgen
Hückeswagen. Für die Veranstaltung vom 23. Juli bis 3. August werden Unterstützer gesucht. Von Stephan Büllesbach

Trainer-Legende Sepp Herberger hatte einst ein Zitat für die Ewigkeit hinausposaunt: "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel", sagte der Trainer der Weltmeistermannschaft von 1954 zwei Monate nach dem 3:2-Erfolg über Ungarn. So ähnlich sieht das auch Stadtjugendpflegerin Andrea Poranzke, die zusammen mit ihrem Team des Jugendzentrums bereits jetzt schon die Weichen für das Kinderdorf 2018 stellt - stellen muss. Denn zur Finanzierung der zweiwöchigen aufwendigen Kinderbetreuung in den Sommerferien vom 23. Juli bis 3. August sucht sie jetzt wieder Sponsoren. So hatte das Projekt Kinderdorf in diesem Jahr ein Gesamtkostenvolumen von 47.000 Euro.

"Das Kinderdorf ist ein soziales Inklusionsprojekt", schreibt sie in einem Brief an mögliche Unterstützer. Im August hatten 175 Jungen und Mädchen daran teilgenommen, zwölf davon mit Handicap, 22 Kinder stammen aus Flüchtlingsfamilien. "Unser Ziel ist es, die Teilnahme am Kinderdorf jedem Kind zu ermöglichen, unabhängig von den finanziellen Gegebenheiten in den Familien", schreibt Andrea Poranzke. Gerade für Kinder sozial schwacher Familien sei eine Teilnahme wichtig und richtig.

Für kommendes Jahr sei aufgrund der aktuellen Situation auch wieder geplant, möglichst vielen Flüchtlingskindern dieses Angebot zu ermöglichen. Poranzke: "Eine bessere Integrationsmöglichkeit gibt es fast nicht."

Auch in den nächsten Sommerferien ist es das Ziel der Organisatoren, erneut bis zu 175 Kinder aufzunehmen. Um das zu realisieren, brauchen sie Unterstützung. Dabei sei es egal, ob das Projekt mit einer Spende oder durch die Übernahme einer oder mehrere Patenschaften für sozialschwache Kinder von jeweils 110 Euro unterstützt wird. "Zusätzlich können Sie sich auch aktiv im Kinderdorf mit einer Werkstatt oder fachlicher Unterstützung beteiligen oder Ihre Firma für einen Besuch der Kinder des Kinderdorfes zur Verfügung stellen", richtet die Stadtjugendpflegerin das Wort an potenzielle Unterstützer.

Das Projekt ist für Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren gedacht und soll unter anderem spielerisch den Umgang mit Arbeit und Geld vermitteln sowie Einblicke in verschiedene Berufssparten ermöglichen. 2018 soll es auch wieder eine filmische Dokumentation geben. "In den Jahren 2015 und 2016 haben wir mit dem im Kinderdorf produzierten Hörspiel beim Bürgermedienpreis jeweils den zweiten Platz gewonnen", berichtet Poranzke.

Sie appelliert an mögliche Sponsoren: "Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie dieses Projekt unterstützen und den Erhalt für die kommenden Jahre mit sichern." Die Firma Pflitsch ist dabei Vorreiter: Sie spendet über fünf Jahre, angefangen in 2017, jedes Jahr 5000 Euro. Insgesamt also 25.000 Euro. Wer diesen finanziellen Weg mitgehen will, ist willkommen.

Weitere Informationen gibt es bei Andrea Poranzke im Jugendzentrum unter Tel. 851056 oder per E-Mail an andrea.poranzke@jugendtreff-hw.de.

Spenden Wer die Veranstalter des Kinderdorfs finanziell unterstützen will, kann seinen Betrag auf das Konto des Vereins Freunde und Förderer der städtischen Jugendpflege, IBAN DE 17 3405 1350 0000 1555 98 bei der Sparkasse Radevormwald-Hückeswagen, Stichwort "Kinderdorf 2018", überweisen. www.juze-hueck.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Kinderdorf 2018 benötigt Spenden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.