| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Kreisel-Baustelle - Probleme an der Ampel auf der K 1

Hückeswagen: Kreisel-Baustelle - Probleme an der Ampel auf der K 1
Die K 1 ist zwar kein Baustofflager mehr, sondern wieder befahrbar. Aber nun stehen die Autos im Stau. FOTO: Moll
Hückeswagen. Der ersten Freude über die Aufhebung der wochenlangen Sperrung der K1 im Bereich Sperberstraße folgte bei den Autofahrern schnell die Ernüchterung: Kaum war die Straße am Dienstag wieder frei, standen sie auf der Kreisstraße in Fahrtrichtung Hückeswagen im Stau.

Der Grund: Die Ampelschaltung war offenbar in den ersten beiden Tagen nicht optimal auf die Verkehrsverhältnisse angepasst. Im sozialen Netzwerk Facebook berichteten Autofahrer, dass sie bis zu 20 Minuten vor der Ampel geständen hätten, weil maximal sechs Autos die Baustelle des künftigen Kreisverkehrs im Einmündungsbereich August-Lütgenau- / Blumen- / Wiehagener Straße / K 1 passieren konnten.

Das soll sich aber nun ändern. Wie die Sprecherin der Kreisverwaltung Iris Trespe gestern auf Anfrage unserer Redaktion mitteilte, sei das Problem bereits erkannt worden. Das habe der Bauleiter, der sich die Baustelle samt Ampelphasen angeschaut hatte, mitgeteilt. Trespe: "Die Ampelphasen sind inzwischen zugunsten einer längeren Grünphase aus Richtung Remscheid verändert worden." Der Kreis werde zudem beobachten, ob der Verkehr jetzt besser fließe oder Probleme für die anderen Kreuzungsäste entstünden. Bei Bedarf werde nochmals nachjustiert.

(büba)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Kreisel-Baustelle - Probleme an der Ampel auf der K 1


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.