| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Langjähriger RSV-Vorsitzender Frank Höbler ist gestorben

Hückeswagen: Langjähriger RSV-Vorsitzender Frank Höbler ist gestorben
Der Raspo war "sein Verein", am Samstag starb der langjährige Vorsitzende Frank Höbler im Alter von 64 Jahren. FOTO: Hans Dörner (Archiv)
Hückeswagen. Als Frank Höbler am 16. August vor dem ersten Saisonspiel des RSV 09 Hückeswagen für sein langjähriges Engagement als Vorstandsmitglied geehrt wurde, war er bereits von seiner langen Krankheit gezeichnet. Am Samstag starb er im Alter von 64 Jahren.

Frank Höbler war gleich vier Mal Vorsitzender des Traditionsfußballvereins. 1988 in den Raspo eingetreten, übernahm er bereits ein Jahr später den Vorsitz von Klaus Lorse. 1993 legte er "aus persönlichen Gründen" erstmalig sein Amt nieder. Drei Jahre später kehrte er auf den Posten des Vorsitzenden zurück - um ihn dann zwei Jahre später erneut abzugeben. Von 2001 bis 2003 war Höbler zweiter Vorsitzender unter Heiner Düssel, daran schloss sich seine dritte Amtszeit als Chef an. Bis 2008. Unter dem Vorsitz von Axel Bieg war Höbler zwei Jahre Geschäftsführer des RSV 09. Im Mai 2010 schließlich begann seine vierte und längste Amtszeit als Raspo-Chef. Eigentlich bis kommendes Jahr gewählt, erklärte Frank Höbler am 5. August dieses Jahres völlig überraschend seinen erneuten Rücktritt mit sofortiger Wirkung.

In seiner Erklärung legte er Wert auf die Feststellung, "dass mein Rücktritt nicht primär aus gesundheitlichen Gründen erfolgt". Doch auch wenn er es in seiner Pressemitteilung nicht geschrieben hatte, so stand doch fest: Ein wesentlicher Grund für seinen abermaligen Rückzug waren Querelen im Verein.

Frank Höbler hat "seinen Raspo" geliebt und ihm in den vergangenen 26 Jahren den Stempel aufgedrückt wie kein Zweiter. Doch er war auch ein Mensch, der polarisierte. Nicht alle seine Entscheidungen fanden im Verein Anklang, auch vergrätzte er mit seiner Art so manchen Weggefährten. Womöglich lag es auch daran, dass der Industriefachwirt, der aufgrund seiner Krankheit seit 2007 Frührentner war, viermal als Raspo-Chef zurücktrat.

Seine Liebe zum Verein und den Spielern erkaltete jedoch nie. Auch von der Krankheit gezeichnet kam Frank Höbler immer wieder zum Sportplatz und schaute sich das Training und die Spiele der Senioren und des Nachwuchses an.

Der Termin für die Beerdigung wird erst heute festgelegt.

(büba)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Langjähriger RSV-Vorsitzender Frank Höbler ist gestorben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.