| 00.00 Uhr

Hückeswagen
"Lino-Zoom" zeigt mystische Wesen

Hückeswagen. Gestern lud die Hückeswagener Künstlerin Elisabeth Kaiser-Arentz zur Vernissage ins Kultur-Haus Zach ein. Sie zeigt Originaldrucke auf Leinwand. Von Heike Karsten

Auf den großen weißen Wänden im Kultur-Haus Zach kommen die Linolschnitte der Hückeswagener Künstlerin Elisabeth Kaiser-Arentz besonders gut zur Geltung. Die ersten Besucher konnten diesen Eindruck bei der Vernissage "Lino-Zoom" am Sonntag auf sich wirken lassen. Doch nicht nur die Präsentation sorgt für eine imposante Ausstrahlung, sondern auch die besondere Größe der Bilder. Für das Lino-Zoom-Projekt wurden die Originaldrucke der Künstlerin auf Leinwände bis zu 100 mal 150 Zentimeter vergrößert. Dennoch sind Linien und Flächen nicht verwässert - die Intensität und Aussage bleibt bestehen.

"Die Vergrößerung hilft besonders ungeübten Sehern, sich besser in die Inhalte einzufinden", nannte Elisabeth Kaiser-Arentz einen weiteren Vorteil. Die vielen feinen Details, die die Künstlerin in ihre Werke einfließen lässt, gewinnen noch mehr an Bedeutung. Die Bildparabeln zeigen beispielsweise eine lustige Runde Kartenspieler, Menschen in Warteschlangen oder mystische Figuren, die aus Buchseiten quellen. Die Motive sind abstraktiert, expressiv und figurativ. Eigene Interpretationen sind durchaus erwünscht. "Kunst ist überhöhte Realität. Das kommt auch hier zum Tragen", beschrieb es die Künstlerin.

Ulrike und Wolfgang Pelkmann sind schon seit Jahren fasziniert von dem künstlerischen Schaffen der Hückeswagenerin und auch mit dem Ehepaar Kaiser freundschaftlich verbunden. "Mich fasziniert es, wie die Farben und Figuren auf dem schwarzen Untergrund zur Geltung kommen", sagte Wolfgang Pelkmann. Jede Figur drücke durch Haltung und Gesichtsausdruck etwas anderes aus. In den Gesichtern ist Freude und Hoffnung, aber auch Angst und Wut zu erkennen. Trotz eigener Interpretationsmöglichkeit und Fantasie findet es der Wermelskirchener hilfreich, dass die Bilder einen Titel haben: "Das ist ein bisschen Begleitung. " Seiner Ehefrau sagte besonders der Linoldruck mit dem Titel "Erntedank" zu: "Das Bild wirkt so beruhigend und erinnert mich an frühere Zeiten", schwärmte Ulrike Pelkmann.

Die vergrößerten Bilddrucke sind Einzelstücke und von der Künstlerin handsigniert. Erworben werden können zusätzlich Wandkalender, Postkarten und Bücher. Eines der Bücher beinhaltet Interpretationen zu den Bildparabeln und wurde von der Tochter der Künstlerin, Eva Kaiser-Nolden, verfasst. Unter den Postkartenmotiven finden sich Batik-Bilder aus einer älteren Schaffensphase.

Die Ausstellung ist bis zum 3. Dezember zu allen Veranstaltungen im Kultur-Haus Zach zu sehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: "Lino-Zoom" zeigt mystische Wesen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.