| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Mauer an der Friedrichstraße ist kein Sanierungshindernis mehr

Hückeswagen. Endlich wird die kleine Stichstraße der Friedrichstraße, die vor der Abzweigung August-Lütgenau-Straße nach rechts in ein Wohngebiet führt, saniert. Der Zustand des Fahrbelags war schon seit langem in einem desolaten Zustand, doch die notwendige Sanierung scheiterte immer wieder an einem Anwohner. Dessen Grundstück ist im Bereich der Straße von einer Mauer umfasst, die zwar nicht akut einsturzgefährdet, wohl aber in einem schlechten Zustand war, so dass die Stadt lange auf die dringend notwendigen Straßenarbeiten verzichtet hatte.

Nun aber hat sich der Eigentümer bereit erklärt, die Mauer zu sanieren. Große, stabile L-Steine aus Beton stehen anstelle des maroden Mauerteilstücks, so dass nun mit der Sanierung der Straße begonnen werden konnte. "Wir haben konstruktive Gespräche geführt und sind froh, dass wir endlich Einigkeit erzielt haben", sagte Bauamtsleiter Andreas Schröder auf Anfrage unserer Redaktion. Bis Ende November sollten die Arbeiten an der Straße abgeschlossen sein.

(büba)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Mauer an der Friedrichstraße ist kein Sanierungshindernis mehr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.