| 00.00 Uhr

Hückeswagener Bierbörse 2016
Mit Bier über Bahnhofstraße bummeln

Bilder: Bierbörse in Hückeswagen 2016
Bilder: Bierbörse in Hückeswagen 2016 FOTO: jürgen moll
Hückeswagen. Mit dem vierten Hammerschlag gelang Bürgermeister Dietmar Persian der Fassanstich zur sechsten Hückeswagener Bierbörse. Bis Sonntagabend können die Besucher bis zu 350 verschiedene Biersorten aus aller Welt probieren. Von Maren Panitz

Mit Brauereischürze und Holzhammer wirkte der Bürgermeister äußerst professionell, als er am Himmelfahrtstag ohne Überschwemmung und ohne Bierfontäne das "Remscheider Bräu" aus einem 20-Liter-Holzfass laufen ließ. "Die Bierbörse ist eröffnet - und hier in Hückeswagen muss niemand erst in den Urlaub fahren, um die vielen internationalen Biersorten dieser Welt auszuprobieren", sagte Dietmar Persian am Stand des "Remscheider Bräu" auf der Bahnhofstraße.

Als das erste Freibier in die Gläser floss, wurden Persian und die Veranstalter der "Agentur EMG", Tamara Theissen und Andreas Born, von einer großen Schar schaulustiger und bierdurstiger Väter umringt, die den Fassanstich kurzerhand in ihr Vatertagsprogramm eingebunden hatten.

"Natürlich trafen wir hier neben den Bierständen immer wieder auf friedlich feiernde Herrengruppen, die ihren eigenen Bollerwagen mit flüssigem Proviant bestückt hatten, aber das hielt die Herren nicht davon ab, trotzdem das eine oder andere bayerische, holsteinische oder polnische Bier zu testen", sagte Tamara Theissen. Sie bezeichnete den Auftakt der Bierbörse auf der Bahnhofstraße und dem Bahnhofsplatz als gelungen.

27 Bier- und Imbissstände bieten ihre internationalen Genüsse an. "Die Almhütte Bavaria ist in diesem Jahr zum ersten Mal mit dabei", sagte Andreas Born. "Auch der Stand vom Remscheider Bräu feiert Premiere - als Kooperationspartner des hiesigen Stadtmarketings", sagte er. Bier für einen guten Zweck schenken die Betreiber der erst im September 2015 in der Remscheider City eröffneten Brauerei aus. Marc Rüger und Baran Dogan haben sich mit Andrea Poranzke, Leiterin des Jugendzentrums, und den Mitarbeitern des Stadtmarketings, Britta Bognanni und Guido Schnitzler, darauf geeinigt, eine Spende von 1000 Euro für die Durchführung des Kinderdorfes während der Sommerferien bereitzustellen. "Sogar die Veranstalter beteiligen sich an der Benefiz-Aktion, indem sie uns die Standmiete erlassen haben", sagte Baran Dogan.

Während die Brauereibetreiber des "Remscheider Bräu" in diesem Jahr zum ersten Mal ihre Zapfhähne auf der Bierbörse öffnen, fehlt einigen Besuchern das "Störtebeker Schiff", das in den vergangenen Jahren zum beliebten Blickfang geworden war. "Das Schiff liegt momentan leider in Pforzheim auf einer Parallelveranstaltung vor Anker", sagte Born. Dafür präsentiert sich das "Haus der 131 Biere" in neuer Aufmachung. "Und natürlich haben wir auch einige exotische Bierneuheiten vorzustellen", sagte Born und lädt zum Probieren ein. Er stellte das "Icefjord"-Bier aus Grönland vor. Es wird mit echtem Gletscherwasser vom Nordpol gebraut. "Exklusiv schmeckt auch das Schokoladenbier ,Cerveza de los Mayas' aus Honduras, das mit Kakao gebraut wird", sagte er.

Für die Veranstalter treffen gleich zwei Jubiläen aufeinander. "Wir feiern das 30-jährige Bestehen der Bierbörse und das 500-jährige Reinheitsgebot für die Kunst des Bierbrauens", sagte Tamara Theissen. Sie schaute lächelnd in den strahlend blauen Frühlingshimmel: "Und zu diesem Anlass werden wir mit einem herrlichen Wetter beschenkt. Anders als in den vergangenen Jahren, als wir die Bierbörse oftmals bei sieben Grad Celsius und Nieselregen eröffnet haben". Die Besucher haben noch bis morgen Abend Zeit für einen ausgiebigen Bierbummel über Bahnhofstraße und Bahnhofsplatz. Die Zapfhähne werden um 11 Uhr aufgedreht und heute, Samstag, um 24 Uhr, und morgen, Sonntag um 20 Uhr, wieder abgestellt. 350 internationale Biersorten sind im Angebot.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagener Bierbörse 2016: Mit Bier über Bahnhofstraße bummeln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.