| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Mitstreiter gesucht für die "Nacht der Kunst" zur "Mittsommernacht"

Hückeswagen: Mitstreiter gesucht für die "Nacht der Kunst" zur "Mittsommernacht"
Marlen Nitzsche hat sich als Graffiti-Künstlerin in Hückeswagen einen Namen gemacht. FOTO: Moll (Archiv)
Hückeswagen. Ihr Projekt hat die Hückeswagener Künstlerin Marlen Nitzsche nicht aus den Augen verloren: Die Sprayerin, die unter anderem dem Buswartehäuschen an der Bahnhofstraße "Leben" einhauchte, plant seit einem halben Jahr die "Nacht der Kunst". So sollen am 20. Juni - parallel zur "Mittsommernacht" der Werbegemeinschaft - an mehreren Stationen in der Innenstadt Künstler in verschiedenen Stilrichtungen tätig werden und auch die Besucher mit einbeziehen. Von Heike Karsten

Marlen Nitzsche, die mit ihrer Idee bei der Werbegemeinschaft auf offene Ohren stieß, hat dazu auch Künstler aus anderen Städten in die Schloss-Stadt eingeladen. So werden zwei Graffiti-Sprayer aus Berlin ein zweites Mal nach Hückeswagen kommen, um sich über die Schulter schauen zu lassen. Sie beteiligten sich schon an der Erstellung des Werbeschilds für das "Cupcake-Café" im Island und verewigten sich an der Seitenwand der Mehrzweckhalle mit einem farbenfrohen Schriftzug. Ebenso zugesagt hat Graffiti-Künstler Rene Schneider aus Remscheid, der das Wasserpumpenhäuschen am Bergischen Kreisel verschönert hat.

Mit angeboten wird Acrylmalerei, aber auch bildnerische Gestaltungsmöglichkeiten wie Bildhauerei und Glasmosaik sind im Gespräch. "Schön wäre noch Öl- und Straßenmalerei mit Kreide", sagt Marlen Nitzsche. An jeder Station bekommen die Besucher die Möglichkeit, ihre eigene Kreativität unter Beweis zu stellen und selbst Hand anzulegen. "Die Künstler teilen dabei gerne ihre Ideen", versichert die Initiatorin.

Besonders stolz ist Marlen Nitzsche auf die Kinderstation mit Mal- und Bastelangeboten wie Fingerfarbe und Straßenmalkreide, an denen sich die kleinen Besucher ausprobieren können. Die "Bastelstraße" wird unterstützt und betreut von den Mitarbeitern des Jugendzentrums; die BEW steuert eine Hüpfburg bei.

Für die Pavillons und das benötigte Arbeitsmaterial haben die Sparkasse Radevormwald-Hückeswagen sowie die Firma Pflitsch Geldspenden zugesagt. "Was jetzt noch fehlt, sind Leute, die mitmachen und helfen möchten", sagt Marlen Nitzsche. Das können künstlerisch begabte Menschen sein, die selbst eine Station betreiben möchten, ebenso wie helfende Hände für den Auf- und Abbau.

Gemalt und gestaltet wird zum Thema "Italien", das gleichzeitig das Motto der Mittsommernacht sein wird. Da sich das Angebot auch an Kinder richtet, beginnt die "Nacht der Kunst" bereits um 17 Uhr; sie endet mit Geschäftsschluss des verkaufslangen Samstags um 22 Uhr.

Kontakt Mitstreiter können sich unter Tel. 0157 87902893 (Nitzsche) melden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Mitstreiter gesucht für die "Nacht der Kunst" zur "Mittsommernacht"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.