| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Mögliche Realschüler informieren sich

Hückeswagen: Mögliche Realschüler informieren sich
Beim Tag der offenen Tür konnten Schüler wie Chayenne (12, 2. v. l.) und Darleen (10, mit Mutter Natalie Weger) etwa unter der Anleitung von Lehrerin Maren Vollberg, Weihnachtsengeln und -karten basteln. FOTO: Jürgen Moll
Hückeswagen. Am Samstag präsentierten sich Schüler und Lehrer der Realschule an der Kölner Straße den Viertklässlern und deren Eltern. Den möglichen Fünftklässlern in spe wurde das Leistungsspektrum der Schule mit vielen Programmpunkten vorgestellt. Von Wolfgang Weitzdörfer

Die Planungen von Schulen und auch Eltern, deren Kinder die Schule wechseln müssen, fangen bereits mitten im laufenden Schuljahr an. So stellte sich die Realschule am Samstag mit einem Tag der offenen Tür ihren potenziellen neuen Schülern vor. Es herrschte ein Trubel und Betrieb in der Realschule, der für einen Samstag völlig untypisch war. Denn natürlich waren auch die Realschüler selbst gekommen, um ihren möglichen neuen Mitschülern sowohl das Schulgebäude zu zeigen, als auch Klassenzimmer und Fachräume. Natürlich ging es auch darum, ein wenig aus dem Nähkästchen zu plaudern und die eigenen Schulerfahrungen mitzuteilen.

Zur Realschule gehört auch untrennbar das Orchester unter der Leitung von Musiklehrer Gerald Wasserfuhr. Der wartete mit seinen Musikern aus der sechsten Klasse ungeduldig darauf, dass Schulleiterin Christiane Klur und ihr Stellvertreter Thorsten Schmalt die Informationsveranstaltung für die Eltern im Musikraum im Obergeschoss der Schule beendeten: "Wir wollen hier nämlich gleich eine öffentliche Probe abhalten, damit man sehen kann, was die Kinder hier nach einem Jahr Musikunterricht schon können", betonte Wasserfuhr.

Nur wenig später war die Infoveranstaltung beendet, so dass die Probe beginnen konnte. Mit Songs wie "Final Countdown" von "Europe" oder dem beliebten "Watermelon Man" konnten die jungen Musiker bestimmt den einen oder anderen potenziellen Realschüler in seiner Meinung bestärken, im kommenden Schuljahr an die Kölner Straße zu gehen. "Das ist natürlich mein Ziel", sagte Wasserfuhr. "Ich hoffe, dass wir einige neue Schüler bekommen, die auch den Instrumentalunterricht besuchen werden."

Auch Schmalt legte großen Wert auf die vielfältigen Angebote der Schule: "Wir haben eine ganze Menge vorbereitet, um zu zeigen, was wir zu bieten haben. So können Eltern und Kinder die Schule am besten kennenlernen", sagte der Konrektor. So wurden etwa im Physikraum spannende Experimente gemacht, und im Keller konnten die Grundschüler im Werkraum basteln.

Ein Höhepunkt war der brandneue und am Freitagnachmittag erst fertiggestellte Biologieraum, sagte Schmalt: "Wir haben hier eine ganze Menge investiert, jeder Platz hat eine Steckdose und eine Lan-Verbindung, falls das Wlan einmal nicht funktionieren sollte. Dazu gibt es die interaktive Tafel, die per Touchscreen zu bedienen ist." Der Konrektor war zufrieden mit dem Zuspruch der Besucher: "Es ist eine sehr gute Infoveranstaltung zu Ende gegangen, bei der es viele und gute Fragen von den Eltern gab."

Auch Heinz Pohl war mit seiner neunjährigen Tochter Antonia in die Realschule gekommen: "Wir wissen noch nicht genau, wohin Antonia im kommenden Schuljahr gehen soll", sagte der Hückeswagener. Er ergänzte aber, dass für ihn nur die Halbtagsangebote von Interesse seien: "Ganztagsschule wollen wir nicht", betonte er. Antonia hatte sich bereits den Biologieraum angesehen: "Der ist schon toll eingerichtet. Und auch das Modell des menschlichen Körpers mit allem was da so drin ist, war interessant", sagte die Neunjährige und ergänzte: "Die Schule gefällt mir schon sehr gut."

Für Pohl spielte indes durchaus auch die Zukunft der Schullandschaft in Hückeswagen eine Rolle: "Ich finde, dass es eine Sünde ist, zwei funktionierende Schulen zusammenlegen zu wollen", sagte der Hückeswagener im Hinblick auf eine mögliche Zusammenlegung von Haupt- und Realschule am Standort Weststraße. Ob das jedoch für Antonia zum Tragen kommen wird, steht derzeit noch in den Sternen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Mögliche Realschüler informieren sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.