| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Neue Drainage für das Wasser der Montanusstraße

Hückeswagen: Neue Drainage für das Wasser der Montanusstraße
Dieses Bild dürfte bald der Vergangenheit angehören, denn durch die Hangdrainage soll kein Wasser mehr auf die Montanusstraße fließen. FOTO: NH (Archiv)
Hückeswagen. Die Gefahr von Eisglätte, die Anwohner vom Dierl bei einsetzendem Frost sehen, sollte demnächst nicht mehr existieren. Denn die Stadt wird an der Montanusstraße eine neue Drainage einbauen lassen, damit das Hangwasser nicht mehr ungehindert auf die Fahrbahn fließen kann. Ein Anwohner hatte kritisiert, dass in Höhe des Teichs oberhalb der Kurve bei Regen das Wasser in großen Mengen aus dem Fürstenberg-Hang über die Straße läuft, was bei Minustemperaturen schnell zu einer großen Eisfläche führe. Er hatte am "Heißen Draht" der BM vorgeschlagen, "auf einer Länge von geschätzten 50 Metern für eine vernünftige Drainage zu sorgen".

Das soll nun passieren, obwohl Bauamtsleiter Andreas Schröder noch im vorigen Jahr betont hatte, dass dafür ein Rohr unter der Straße verlegt werden und dieser Aufwand in keinem Verhältnis stünde. Am Dienstagabend aber vergab der Betriebsausschuss Abwasser in nicht-öffentlicher Sitzung den Auftrag für die Arbeit an der Hangdrainage.

Nachdem die Erneuerung des Kies' in der unterirdischen Versickerungsanlage im Hang im vorigen Jahr nicht den erhofften Erfolg gebracht hatte, soll nun die neue Drainage her. "Das gesammelte Wasser wird dann unter der Straße ins Regenwassersystem geleitet", erläuterte Schröder. Die Arbeiten sind für die zweite Jahreshälfte angesetzt.

(büba)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Neue Drainage für das Wasser der Montanusstraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.