| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Neuer Standard beim Fernsehen

Hückeswagen: Neuer Standard beim Fernsehen
Wer jetzt einen neuen Fernseher kauft und Antennenempfang hat, sollte auf dieses Logo achten. FOTO: Wdr
Hückeswagen. Wer in Hückeswagen über Antenne fernsieht, braucht bald aktuelle Technik.

Die Region um die Schloss-Stadt ist in einer Qualitätsoffensive des Fernsehens als eine der ersten von einer Veränderung betroffen. Ab dem 29. März benötigen alle, die über Antenne fernsehen, ein aktuelles Empfangsgerät. DVB-T2-HD heißt die Technik, die für eine verbesserte Bildqualität sorgen soll. Wer kein TV-Gerät auf aktuellem Stand hat, benötigt ein zusätzliches Gerät, um weiter über Antenne etwas zu empfangen. Wie der WDR mitteilt, ist Hückeswagen ab Ende März als eine der ersten Regionen in NRW davon betroffen.

Siegfried Burghoff, der über viele Jahre ein Elektrogeschäft an der Marktstraße betrieben hat, sagt: "Geräte, die heute auf dem Markt sind, beherrschen die DVB-T2-Technik schon." Der Vorteil vom Empfang über Antenne bestehe darin, dass man, wenn die Satellitenschüssel zugeschneit sein sollte, weiterhin fernsehen könnte.

Wer zu Weihnachten einen Fernseher verschenken will, sollte darauf achten, dass er das grüne DVB-T2-Logo besitzt. Ansonsten könnten durch ein zusätzlich notwendiges Empfangsgerät höhere Kosten entstehen. Für alle, die nicht sofort einen neuen Fernseher kaufen wollen, gibt es entsprechende Geräte, sogenannte Set-Top-Boxen. Über diese Receiver können auch ältere Fernseher die neue Technik empfangen. DVB-T2 will alle TV-Programme in Full HD übertragen. Dadurch werde vor allem das Bild schärfer, verspricht der WDR.

(her)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Neuer Standard beim Fernsehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.