| 00.00 Uhr

Kommentar
Ökologisch korrekt, ökonomisch bekloppt

Ganz nett, wenn es einen neuen Rad-Verbindungsweg von der alten Bahntrasse ins Gewerbegebiet geben sollte. Aber muss der wirklich 2,50 Meter breit sein? Und muss der Ausbau eines gerade mal 150 Meter langen Trampelpfads 60.000 Euro kosten? Wer nimmt denn, bitte, ernsthaft an, dass künftig scharenweise Arbeitnehmer, die in West 2 ihr Geld verdienen, täglich per Rad über Bahntrasse und neuen Verbindungsweg ihren Arbeitgeber ansteuern, um sich so selbst körperlich zu ertüchtigen und gleichzeitig die Umwelt zu schonen? Letzteres könnten sie heute ja nun auch schon tun, indem sie den - zugegeben längeren - Weg über ein kleines Stückchen Bundesstraße und dann die Landstraße nach Winterhagen hoch nehmen. Man sah indes noch keine Scharen von Radfahrern dort auf dem Weg zur Arbeit.

Fördermittel vom Land hin oder her: Irgendwer muss die 60.000 Euro aufbringen, im Zweifelsfall der Steuerzahler. Man kann's auch übertreiben! bn

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommentar: Ökologisch korrekt, ökonomisch bekloppt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.