| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Party-Band "Harry Polter" startet durch

Hückeswagen: Party-Band "Harry Polter" startet durch
Sie sind "Harry Polter" (v. l.): Bastian Felder, Tobias Wingenbach, Dominik Hoh, Johannes Persian und Simon Kammerer. FOTO: Moll
Hückeswagen. Beim DLRG-Sommerfest hat die Cover-Band aus Hückeswagen das Publikum begeistert. Künftig möchten die fünf Studenten auch auf größeren Veranstaltungen und Stadtfesten spielen. Als Maskottchen und Logo dient eine Stehlampe. Von Heike Karsten

Man nehme eine alte Stehlampe, fünf musikalisch begabte Studenten, verschiedene Instrumente und einen guten Musikgeschmack. Was dabei herauskommt, ist eine junge Band namens "Harry Polter". Mit ihren weißen Oberhemden sehen die fünf Bandmitglieder schon beinahe brav aus. Aber sie können auch anders: Wenn sie mit ruhigeren Stücken von Phil Collins oder Brian Adams die ältere Generation in ihren Bann gezogen hat, wird die Musik fetziger und frecher bis hin zu Liedern der Deutsch-Rock-Gruppe "Die Ärzte" oder der US-Punk-Band "Green Day".

"Wir bedienen ein großes Spektrum und versuchen damit, möglichst viele Leute zu erreichen", sagt Gitarrist Simon Kammerer. Mit ihm auf der Bühne stehen seine ehemaligen Schulfreunde des Wipperfürther EvB-Gymnasiums, Tobias Wingenbach, Bastian Felder und Johannes Persian. Komplettiert wird das Quintett durch Studienkollege Dominik Hoh. 50 Lieder hat "Harry Polter" im Repertoire und kann somit ein vierstündiges Programm bestreiten.

Den Auftritt beim DLRG-Sommerfest im Juli nahm die Band zum Anlass, wieder intensiv in die Probenarbeit einzusteigen. "Die Resonanz war überwältigend", berichtet Simon Kammerer. Seitdem trudeln immer mehr Anfragen ein. Gespielt wird alles, was den jungen Hobby-Musikern Spaß macht und beim Publikum bekannt ist - von Songs der 60er Jahre angefangen bis hin zu aktuellen Chart-Hits.

Offiziell gegründet hat sich die Band vor zwei Jahren, den ersten Auftritt gab es aber bereits auf einem Polterabend 2011. "Damals aber noch in einer anderen Konstellation", erzählt Dominik Hoh. Auf diesem Polterabend erhielt die Gruppe ihren Namen - eine Mischung aus Roman-Zauberlehrling "Harry Potter" und dem Anlass ihres Auftritts.

Geprobt wird mindestens zweimal im Monat in Niederbeck - gerade so oft, wie es die Zeit der Studenten zulässt. Vor Auftritten intensiviert sich die Probenzeit, dann geht's manchmal auch bis in die Nachtstunden hinein.

So wie bei einer der ersten Proben, die mangels passenden Probenraums unter freiem Himmel stattfinden musste. Nach Einbruch der Dunkelheit begaben sich die jungen Männer auf die Suche nach einer Lichtquelle und fanden in der Garage die ausrangierte Stehlampe von Johannes Persians Großmutter. Sie wurde "Lucy" getauft und begleitet die Gruppe seitdem als Maskottchen zu allen Auftritten. Selbst das Logo der Band ziert die Lampe, auch wenn die Grafik manchmal für eine "Glocke" oder "Darth Vader von hinten" gehalten wird.

Drei Bandmitglieder beschäftigen sich auch während des Studiums mit Musik: Sie studieren Medientechnik in Düsseldorf, was der Band den Tontechniker erspart.

Jetzt, wo sich die Qualität der Band herumgesprochen hat und die Nachfrage da ist, legen sich die fünf Freunde auch werbemäßig ins Zeug. Es gibt Visitenkarten, eine überarbeitete Homepage sowie neue Video- und Fotoaufnahmen. Als "locker und musikbegeistert" beschreiben sich die Musiker. "Wir sind die Youngster unter den Cover-Bands", sagt Bastian Felder. "Gespielt wird, was gefällt und was zu uns passt. Helene-Fischer-Songs passen da eher nicht", gibt Dominik Hoh die musikalische Richtung vor.

Viele kuriose Momente hat die Band bei ihren Auftritten schon erlebt: von gerissenen Gitarrensaiten über den falschen Liedtext bis hin zum abgestellten Strom um Mitternacht. Was nicht weiter stört: "Wir sind eine lustige und offene Gruppe", sagt Tobias Wingenbach.

Der Spaß an der Musik steht für die jungen Musiker an erster Stelle. "Deshalb sind wir auch alle motiviert, für die Proben regelmäßig nach Hause zu kommen", fügt Simon Kammerer hinzu.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Party-Band "Harry Polter" startet durch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.