| 00.00 Uhr

Hückeswagen/Düsseldorf
Peter Biesenbach übernimmt den Köln-Ausschuss

Hückeswagen/Düsseldorf. Seit gestern Nachmittag ist es amtlich: Der neue Untersuchungsausschuss des Landtags zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Köln wird von einem Hückeswagener geleitet. Der CDU-Abgeordnete Peter Biesenbach wird daher den Vorsitz des Untersuchungsausschusses "WestLB" abgeben, wie er im Gespräch mit unserer Redaktion bestätigte.

"Der neue Vorsitz ist sehr reizvoll", sagte der Jurist. Schließlich seien die Übergriffe in der Silvesternacht ein Schock für dieses Land gewesen, die zudem weltweit Beachtung gefunden hätten. Biesenbach: "Die Dimensionen waren erschreckend."

Die Hauptziele des Untersuchungsausschusses seien nun, das Vertrauen der Menschen zurückzugewinnen und dass die Polizei in der Lage ist, solche Situationen richtig einzuschätzen und personell jederzeit darauf reagieren zu können. Es sei einfach unvorstellbar, dass sich Menschen in NRW nicht schützen könnten. In Gesprächen im Freundes- und Bekanntenkreis hätten viele geäußert, Angst zu haben. "Dabei sollte sich hier jeder frei bewegen können", betonte Biesenbach.

An seine neue Aufgabe geht der CDU-Landtagsabgeordnete hochmotiviert heran: "Wir müssen zum Beispiel prüfen, ob wir die Kleinkriminalität nicht zu wenig ernst genommen haben." Für morgen, Freitag, hat der Hückeswagener die übrigen Mitglieder des Untersuchungsausschusses - fünf von der SPD, drei von der CDU, zwei von den Grünen sowie ein Liberaler und eine Piratin - zum ersten Gespräch eingeladen. Dann sollen die Termine für die Ausschusssitzungen festgelegt werden.

(büba)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen/Düsseldorf: Peter Biesenbach übernimmt den Köln-Ausschuss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.