| 00.00 Uhr

Tennisturnier
Peter Mareschs Selfie mit dem Tennis-Clown Henri Leconte

Hückeswagen. DÜSSELDORF/HÜCKESWAGEN (büba) Als sich jetzt im Düsseldorfer

Rochusclub bei einem Tennis-Charityturnier Alt-Stars wie Henri Leconte (Frankreich), Pat Cash (Australien) und Michael Stich (Deutschland) trafen, war auch ein Hückeswagener unter den Zuschauern. So nutzte Peter Maresch die Gunst der Stunde, um Henri Leconte um ein Selfie mit dem Smartphone zu bitten. Offenbar mit Erfolg: "Er hat mir sogar das Handy eingestellt, weil ich nicht wusste, wie das mit dem Selfie richtig geht", erzählte Maresch jetzt. Der Franzose sei immer noch ein Clown, wie er das auch schon während seiner aktiven Zeit gewesen war. So habe Leconte auch bei dem Turnier in Düsseldorf das Publikum immer wieder mit seinen Späßen zum Lachen gebracht. Auch mit Pat Cash hatte sich der Hückeswagener unterhalten. Dabei sprach er ihn auf ihre erste Begegnung 2002 auf Mallorca an. "Er konnte sich aber nicht mehr daran erinnern", erzählte er mit einem Schmunzeln. Selfie Wenn auch Sie ein Selfie mit einem Prominenten gemacht haben, lassen Sie doch die anderen BM-Leser daran teilhaben. Schicken Sie uns das Foto samt ein paar Zeilen zu dem Prominenten und dem Anlass des Fotos an redaktion.hueckeswagen@bergische-morgenpost.de. Wir veröffentlichen das Selfie dann unter der Rubrik "Stadtgespräch".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennisturnier: Peter Mareschs Selfie mit dem Tennis-Clown Henri Leconte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.