| 00.00 Uhr

Hückeswagen
"Planspiel Börse" geht in eine neue Runde

Hückeswagen: "Planspiel Börse" geht in eine neue Runde
Das Planspiel Börse soll den Jugendlichen aus Radevormwald und Hückeswagen ein tieferes Bewusstsein für nachhaltiges Wirtschaften und Geldanlegen vermitteln. FOTO: sparkasse
Hückeswagen. 100 Schüler in 30 Klassen von der Jahrgangsstufe acht bis zehn wagen ihre ersten Schritte auf dem Börsenparkett. Mit dabei sind die Realschule aus Hückeswagen sowie das Gymnasium und die Realschule aus Radevormwald. Von Joachim Rüttgen

Unter dem Motto "Entscheiden, Erfahren, Erlernen", startete in dieser Woche die 34. Spielrunde beim "Planspiel Börse" der Sparkassen. Europaweit begann der virtuelle Aktienhandel für Schüler und Studenten aus Deutschland, Frankreich, Italien, Schweden und Luxemburg. "Die Sparkasse in Radevormwald und Hückeswagen nimmt seit vielen Jahren am ,Planspiel Börse' teil und ermöglicht so den Schülern einen spannenden Einblick in die Wirtschaftswelt", sagt Sparkassenfachwirtin Ariane Lemmer von der Marketingabteilung des Geldinstituts. In den nächsten zehn Wochen versuchen die Teilnehmer, ihr fiktives Kapital - jedes Team erhält 50.000 Euro Startkapital - durch den Kauf und Verkauf von Wertpapieren zu steigern. Die Abrechnung erfolgt nach realen Börsenkursen.

Die Sparkasse Radevormwald-Hückeswagen betreut jedes Jahr an die 100 Schüler in 30 Teams der Klassen acht bis zehn. Mit dabei sind wieder das Theodor-Heuss-Gymnasium sowie die Realschulen beider Städte. In den vergangenen Tagen erhielten die Schüler im Rahmen des Schulunterrichts von den Betreuern Fabian Wasserfuhr aus Radevormwald und Anika Lüssow aus Hückeswagen das nötige informative Rüstzeug für die ersten Schritte auf dem Börsenparkett.

"Die Teilnehmer erleben live mit, wie sich etwa Unternehmensnachrichten, politische Entscheidungen oder wirtschaftliche Entwicklungen unmittelbar an der Börse niederschlagen", erläutert Ariane Lemmer. Dadurch lernten sie wichtige wirtschaftliche Zusammenhänge kennen, die sie in der Zukunft gut gebrauchen könnten.

Dabei zählt nach ihren Angaben aber nicht nur der Gewinn, denn das "Planspiel Börse" soll den Jugendlichen auch ein tieferes Bewusstsein für nachhaltiges Wirtschaften und Geldanlegen vermitteln. Deshalb gibt es eine separate Nachhaltigkeitsbewertung mit eigenem Ranking. Der "Ethibel Sustainability Index Excellence Global" bewertet die Unternehmen nach strengen Auswahlkriterien. Alle Aktien, die diese Kriterien erfüllen, sind in der Wertpapierliste durch das grün-blaue Zeichen erkennbar. "Das Thema ,Nachhaltigkeit' wird außerdem durch ein animiertes Quiz zu verschiedenen Nachhaltigkeits-Schwerpunkten vertieft und der Zielgruppe verständlich erklärt", versichert Arianne Lemmer. In diesem Jahr sei die Depoteröffnung für die Teilnehmer erstmalig über alle Ausgabegeräte wie Desktop, Tablet und Smartphone möglich.

Das "Planspiel Börse" hat nach wie vor eine hohe Attraktivität, wie eine aktuelle Umfrage bei den beteiligten Schülern und Lehrern zeigt. Neun von zehn der 6700 befragten Schüler finden es "super", dass die Sparkasse das "Planspiel Börse" anbietet. Das Planspiel selbst bewerten etwa 84 Prozent der Schüler mit gut und sehr gut. "Sie sprechen und informieren sich seit der Teilnahme deutlich häufiger über Wirtschafts- und Finanzthemen als davor - und sie empfehlen es weiter", sagt Arianne Lemmer. Und auch die Pädagogen sind überzeugt vom "Planspiel Börse": Mehr als 90 Prozent der 357 befragten Lehrkräfte empfehlen das Planspiel weiter. Für sie gibt es eine Neuerung: In diesem Jahr bietet ein virtuelles Lehrerzimmer allen Lehrkräften gebündelte Informationen zur Spielabwicklung und Unterrichtsgestaltung - sie finden die Informationen im Internet unter www.planspiel-boerse.de/lehrer.

Für alle Teilnehmer gibt es auf Facebook außerdem eine neue Spiele-App und viele Beiträge - zu finden unter www.facebook.com/planspielboerse.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: "Planspiel Börse" geht in eine neue Runde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.