| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Politik irritiert über die Weihnachtsmarkt-Konkurrenz

Hückeswagen. Das hat auch bei den Kommunalpolitikern für Irritationen gesorgt: Hückeswagen und Wipperfürth machen sich am zweiten Adventwochenende Konkurrenz bei den Weihnachtsmärkten (die BM berichtete). Michael Wolter (UWG) sprach es jetzt in der Ratssitzung an: "Wir arbeiten inzwischen auf vielen Ebenen gut mit Wipperfürth zusammen. Woran hat's gehapert, dass es keine Terminabsprache zu den Weihnachtsmärkten gab?"

Bürgermeister Dietmar Persian verwies darauf, dass die Veranstalter nicht die Städte sind: In Hückeswagen organisiert das Stadtmarketing den "Hüttenzauber", in Wipperfürth ist die Werbegemeinschaft zuständig. Persian gab sich aber zuversichtlich, dass der Wipperfürther Markt nicht wirklich zur Konkurrenz werden wird. Der "Hüttenzauber" sei größer, die gesamte Atmosphäre schöner. Tatsächlich war der benachbarte Weihnachtsmarkt in den Vorjahren wenig attraktiv.

(bn)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Politik irritiert über die Weihnachtsmarkt-Konkurrenz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.