| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Probleme mit Eltern ausgeräumt

Die Probleme an der Löwen-Grundschule nach dem Wechsel in der Schulleitung kann Gunter Warg nicht wegdiskutieren. Der Vorsitzende der Schulpflegschaft sagt im Gespräch mit unserer Redaktion: "Das war für uns Eltern eine Umstellung, schließlich kannten wir Frau Dickentmann schon lange." Zudem sei die Elternschaft sehr engagiert, etwa bei Schulfesten, dem Lotsendienst oder der Verteilung des Schulobstes. "Wir waren es gewohnt, schnell über schulinterne Angelegenheit informiert zu werden", sagt er.

Das habe im ersten Schulhalbjahr nicht reibungslos funktioniert. So sei bei vielen Eltern der Eindruck entstanden, die neue Schulleiterin Claudia Sträter würde vieles nicht kommunizieren. Wie etwa den Umzug der ersten beiden Klassen im Dezember in die ehemalige Gemeinschafts-Grundschule.

Bei einer außerordentlichen Schulpflegschaftsversammlung Anfang Januar seien die Irritationen aber ausgeräumt worden, versichert Warg. "Wir haben uns drei Stunden lang ausgetauscht", berichtet er von dem Gespräch zwischen Eltern und Schulleitung. Dabei habe Claudia Sträter auch den Grund für die kurzfristige Mitteilung über die bevorstehenden Umzüge des ersten und zweiten Schuljahres genannt; Warg: "Sie konnte nicht eher als Mitte November informieren, da zuvor noch das Raumkonzept von der Stadt abgenommen werden musste."

Der Vorsitzende der Schulpflegschaft gesteht ein, dass sich einige Punkte auf Seiten der Elternschaft aufgestaut hätten und sich manches teilweise verselbstständigt hätte. "So habe Frau Sträter angeblich AGs wegfallen lassen und keine Schulfeste mehr ausrichten wollen. Das stimmt so aber nicht", versichert Warg. Bei der außerordentlichen Versammlung sei alles auf den Tisch gekommen und einiges an Gerüchten geklärt worden. "Die Luft ist jetzt raus", stellt Warg klar. "Für mich und große Teile der Schulpflegschaft kann ich jetzt sagen, dass alle Fragen geklärt sind."

Die Eltern hätten aber den Wunsch an die Schulleiterin herangetragen, künftig frühzeitiger informiert zu werden. "Frau Sträter hat das angenommen", sagt Warg. "Wir sind jetzt auf einem guten Weg, dass wir nicht mehr in die Lage kommen, uns zu vergaloppieren."

Überzeugt ist er auch von der Zusammenlegung: "Die Räume sind sehr gut; da hat die Stadt viel Geld in die Hand genommen." Seine Tochter fühle sich in dem Pavillon sehr wohl. Für den Schulpflegschaftsvorsitzenden ist Claudia Sträter zwar ein anderer Typ als Beate Dickentmann, "mit Sicherheit aber nicht unwillig oder unkooperativ". Sie habe keine guten Startvoraussetzungen gehabt, "aber dafür kann sie nichts". Warg sieht der Zukunft an der Löwen-Grundschule nun positiv entgegen.

(büba)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Probleme mit Eltern ausgeräumt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.