| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Radweg bei Fürweg in der Prüfung

Hückeswagen. Der Radweg in Heide/Fürweg an der Stadtgrenze zu Wipperfürth ist fast fertiggestellt. Ob er in Zukunft irgendwann mal in diesem Bereich mit dem 50 Meter entfernt liegenden Radweg auf der Bahntrasse verbunden wird (wie es ein BM-Leser am Bürgermonitor im März vorgeschlagen hatte), ist noch unklar. "Der Kollege von der Liegenschaftsabteilung ist an der Sache dran", sagte Susanne Fischer, Sprecherin des Wupperverbandes, der in diesem Bereich eine neue Abwasserleitung hatte verlegen lassen.

Im März hatte die Sprecherin betont, dass der Wupperverband im Grenzbereich Hückeswagen-Wipperfürth ohnehin ein Grundstück erworben hatte. Deshalb gebe es zunächst einmal keine Bedenken gegen das Vorhaben. "Mittlerweile wissen wir aber, dass noch andere Grundstücke in diesem Bereich betroffen sind, nun müssen wir für uns bewerten, was die für eine Rolle spielen", sagte Susanne Fischer.

Fest stehe auf jeden Fall, dass der Wupperverband keine Möglichkeit habe, selber einen Radweg zu bauen. Nach einer entsprechenden Prüfung wäre der Wupperverband bereit, das grundstück zur Verfügung zu stellen, könne dann aber nicht als Bauherr auftreten. Bürgermeister Dietmar Persian stand der Idee im März grundsätzlich positiv gegenüber. Man müsse allerdings den Aufwand im Blick halten, sagt er.

(rue)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Radweg bei Fürweg in der Prüfung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.