| 15.59 Uhr

Hückeswagen
„Räuber“ sagen ihr kostenfreies Konzert ab

Hückeswagen: „Räuber“ sagen ihr kostenfreies Konzert ab
"De Räuber" haben ihr Konzert, das für den 8. August 2015 in Hückeswagen geplant war, abgesagt. FOTO: WOI
Hückeswagen. Es sollte ein "kölscher Abend" werden, und einer ohne Eintritt für die Besucher dazu. Doch am Dienstag hat die Viersener Künstleragentur Brandios das Konzert der kölschen Mundartband "De Räuber" am 8. August auf dem Parkplatz vor dem Aldi-Markt im Zentrum abgesagt.

Band-Manager Michael Brand, Sohn des Räuber-Sängers Karl-Heinz Brand, teilte der Stadt mit: "Ein für uns elementar wichtiger Sponsor, mit dessen Unterstützung wir fest gerechnet haben, ist zu unserem Entsetzen abgesprungen." Weil auch kein ausreichendes Sponsoring aus Hückeswagen diesen Ausfall abfangen könnte, hätten Veranstalter Gottfried Lammertz und er keine andere Wahl, als die Veranstaltung schweren Herzens absagen zu müssen.

Monika Winter von der Stadtverwaltung teilte jedoch mit, dass die vage Hoffnung besteht, das Konzert in 2016 nachholen zu können

(büba)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: „Räuber“ sagen ihr kostenfreies Konzert ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.