| 00.00 Uhr

Abschied
Ralf Thiel - Querdenker im politischen Ruhestand

Abschied: Ralf Thiel - Querdenker im politischen Ruhestand
Bürgermeister Dietmar Persian dankte Ralf Thiel vor der Ratssitzung für dessen langjähriges kommunalpolitisches Engagement. Der frühere FaB-Fraktionschef war aus gesundheitlichen Gründen ausgeschieden. FOTO: Hertgen
Hückeswagen. Die jüngste Ratssitzung war für Ralf Thiel auch die letzte - und an ihr nahm er nicht mehr als Ratsherr teil, sondern als (Ehren-)Gast: Bürgermeister Dietmar Persian verabschiedete den pensionierten Brandamtsrat am Dienstagabend offiziell in den politischen Ruhestand. Hinter den Kulissen wird es wohl eher ein Unruhestand für den 65-Jährigen sein, denn Thiel scheidet zwar auf eigenen Wunsch und aus gesundheitlichen Gründen aus dem Stadtrat aus, wird aber sicherlich in "seiner" Partei, also bei den Freien aktiven Bürgern (FaB), weiterhin die politischen Fäden mitziehen.

Wobei ihm das Wort "Partei" nicht gefällt: Schon bei der von ihm und seiner Frau Brigitte organisierten Gründung der FaB im Herbst 2003 hatte Ralf Thiel von einem "Bürgerverein" gesprochen, der politische Ziele unabhängig von Parteiendenken und ausschließlich für Hückeswagen verfolge. Die FaB war damals eine Abspaltung von der Unabhängigen Wählergemeinschaft (UWG), der Ralf Thiel zuvor angehört und für die er seit Oktober 1999 auch im Rat gesessen hatte. 2004 zog er dann für die erst wenige Monate alte FaB in den Stadtrat ein - als Einzelkämpfer, denn die FaB hatte, sozusagen aus dem Stand, 4,4 Prozent der Wählerstimmen bekommen. Das reichte nur für einen Sitz im Stadtparlament. Bei der Kommunalwahl 2009 votierten dann knapp 5,1 Prozent für die FaB, die damit einen zweiten Sitz und Fraktionsstatus erhielt. Fraktionsvorsitzender wurde Ralf Thiel. Das blieb er bis zu diesem Frühjahr und seinem Verzicht aufs Ratsmandat. Der Fraktionsvorsitz bleibt nun "in der Familie", denn ihn hat inzwischen Brigitte Thiel übernommen.

Bürgermeister Persian dankte Ralf Thiel am Dienstag für seine ehrenamtliche kommunalpolitische Arbeit über mehr als drei Legislaturperioden hinweg. Thiel sei ein "engagierter Streiter" für Hückeswagen und die Menschen in der Stadt gewesen. Persian hob auch Thiels soziales Engagement unter anderem in der Behindertenarbeit und für die Freiwillige Feuerwehr hervor. Ein "bequemer Mitstreiter" sei er allerdings nicht immer gewesen - "aber Sie haben mehr als Ihre Pflicht getan". "Bequem" für andere zu sein, war allerdings auch nie Anliegen des gebürtigen Hückeswageners, der sich gerne als streitbarer Querdenker in der örtlichen Politik gesehen hat. Zum Abschied überreichte Dietmar Persian ihm eine Urkunde als Anerkennung besonderer Verdienste für Hückeswagen und eine Armbanduhr als Ehrengeschenk.

BRIGITTE NEUSCHÄFER

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Abschied: Ralf Thiel - Querdenker im politischen Ruhestand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.