| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Rat vergibt Planungsauftrag für die Hauptschule

Hückeswagen: Rat vergibt Planungsauftrag für die Hauptschule
In das Hauptschulgebäude soll einmal die Realschule einziehen. Dafür muss einiges geändert werden - Kostenpunkt: etwa 20 Millionen Euro. FOTO: hdö (Archiv)
Hückeswagen. Mit großer Mehrheit hat der Stadtrat am Freitagabend in nichtöffentlicher Sitzung den Planungsauftrag für den Um- und Erweiterungsbau der Hauptschule an das Fachbüro Zacharias vergeben. Das Großbauprojekt ist notwendig, damit der ebenfalls von der Ratsmehrheit beschlossene Schul-Tausch umsetzbar wird und die Realschule mit ins erweiterte Hauptschulgebäude an der Weststraße einziehen kann. Nach bisherigem Stand der Dinge wird die Stadt dafür 20 Millionen Euro investieren müssen.

Nicht bekannt ist, was allein die Planung kostet. Die Bürgerinitiative "Vernunft macht Schule" geht von einer sechsstelligen Summe aus, sagt ihr Sprecher Heinz Pohl. Von "hohen Kosten" sprach FDP-Fraktionschef Jörg von Polheim in der Ratssitzung. Die FDP und die FaB hatten in einem gemeinsamen Antrag gefordert, den Beschluss zur Vergabe des Planungsauftrages von der Tagesordnung zu nehmen. Zur Begründung sagte von Polheim: "Wenn die Bürgerinitiative Erfolg hat, was sehr gut möglich ist, schmeißen wir viel Geld für die Planung eines Schul-Tauschs heraus, der dann gar nicht stattfindet."

Im Übrigen gebiete es der Respekt vor der Bürgerinitiative, die konkrete Planung erst einmal ruhen zu lassen, bis dann Ende Februar feststehe, ob es tatsächlich zu einem Bürgerentscheid zu den Schulen kommt. Die große Ratsmehrheit von CDU, SPD und Grünen überzeugte das nicht: Sie stimmte gegen den gemeinsamen Antrag von FDP und FaB und für die Vergabe des Planungsauftrages.

(bn)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Rat vergibt Planungsauftrag für die Hauptschule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.