| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Samuel Heymann leitet die Jungschar

Hückeswagen. Kinder sind in der Kirche willkommen. Die Kindergruppen der Evangelischen Kirchengemeinden Hückeswagen und Bergisch Born werden derzeit von Samuel Heymann neu aufgebaut. Die Jugendleiterstelle ist dagegen weiterhin vakant. Von Heike Karsten

Noch immer sucht die Evangelische Kirchengemeinde Hückeswagen nach einer neuen Besetzung für die vakante Stelle des Jugendleiters (unsere Redaktion berichtete). Für die Arbeit mit Kindern hat sie hingegen Samuel Heymann eingestellt. Seit September kümmert sich der gelernte Erzieher neun Stunden in der Woche in Hückeswagen und drei Stunden in Bergisch Born um die Kindergruppen und ist bei Veranstaltungen wie dem Kinderaktionstag im Gemeindezentrum Lindenberg im Einsatz.

"Mir macht die Arbeit mit Kindern viel Freude", sagt der 27-Jährige, der vor sieben Monaten selbst Vater einer Tochter geworden ist. Engagement in der Kirche ist für Heymann nichts Neues. "Ich bin durch meine Eltern in der Gemeinde aufgewachsen und in der Gemeinschaft Scheideweg aktiv", sagt der Hückeswagener. Christ sein sei ein Prozess über Jahre und eine Bewahrungsgeschichte, die sich in der Gruppe festigen lasse.

Ein einschneidendes Erlebnis sieht Heymann in den Erzählungen seiner Eltern, wonach er mit fünf Jahren in der Ostsee beinahe ertrunken wäre. Kurz darauf lief im Radio das Lied "Wer auf Gott vertraut". "Für mich ist dadurch im Nachhinein klar, dass Gott noch etwas mit mir vor hat, sonst wäre ich heute nicht mehr hier", ist er überzeugt.

Die berufliche Ausbildung lief dennoch zunächst in eine andere Richtung. Nach der mittleren Reife besuchte Heymann das Berufskolleg mit Schwerpunkt Wirtschaft und Verwaltung. Erst während des Zivildienstes im Freizeit- und Begegnungshaus Oese bei Bremervörde trat die soziale Ader verstärkt hervor. "Das war noch einmal ein Schritt zum Erwachsenwerden, und da wurde mir bewusst, dass ich sozial tätig werden möchte", sagt der 27-Jährige. Derzeit hat Heymann eine Teilzeitstelle im Kindergarten der Kreuzkirche an der Montanusstraße. Dadurch bleibt noch Kapazität für die Gemeindearbeit mit Mädchen und Jungen frei.

In Hückeswagen beginnt in der kommenden Woche, am Mittwoch, 10. Januar, eine neue Jungschar-Gruppe für Kinder im Alter zwischen sieben und 13 Jahren. Sie findet dann immer mittwochs im Anschluss an die Proben des Kinderchors von Ingrid Kammerer im Gemeindezentrum Lindenberg statt. (siehe nebenstehenden Info-Kasten). Gemeinsam wird gespielt, gebacken, gekocht und gebastelt. Mit Geschichten und kleinen Andachten will Heymann christliche Impulse geben. "Ich möchte den Kindern vermitteln, wie lieb Gott sie hat", sagt er.

In der Gemeinde in Bergisch Born hat der Hückeswagener eine neue Gruppe ins Leben gerufen. "Seit November kommen im Schnitt 15 Kinder zu den Treffen", berichtet der Erzieher. Um sich bekannt zu machen, ist Heymann mit einer Liste der Gemeinde von Haushalt zu Haushalt gezogen, hat sich vorgestellt und Flyer verteilt.

Seine Ideen und die Erfahrungen aus seiner Arbeit als Erzieher möchte Samuel Heymann in die Gemeindearbeit mit den Mädchen und Jungen einfließen lassen. Zudem hofft der 27-Jährige auf Teamarbeit und neue ehrenamtliche Mitarbeiter, die sich dieser Aufgabe annehmen.

Für Weihnachten hatte er mit den Jüngsten ein Krippenspiel vorbereitet, das die Gottesdienstbesucher erfreute.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Samuel Heymann leitet die Jungschar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.