| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Schäden in der Fahrbahn der Alten Ladestraße

Hückeswagen: Schäden in der Fahrbahn der Alten Ladestraße
Die Fahrbahn der Alten Ladestraße weist bereits Schäden auf - verursacht vor allem durch die vielen schweren Lkw. FOTO: Stephan Büllesbach
Hückeswagen. Noch sind keine zehn Jahre vergangen seit dem Bau der inneren Ortsumgehung, aber die Alte Ladestraße ist in Teilen der Fahrbahn schon arg ramponiert. Das gilt besonders für den Bereich zwischen dem Kreisverkehr an der Montanusstraße und dem Wupper-Kreisel am Etapler Platz. Wilfried Hager (CDU) sprach das Thema jetzt im Planungsausschuss an. Seine Frage: "Sind wir noch in der Gewährleistungsfrist oder muss die Stadt für die Beseitigung der Schäden selbst aufkommen?"

Laut Bauamtsleiter Andreas Schröder ist die Gewährleistungsfrist noch nicht abgelaufen, die Baufirma muss demnach Schäden auf eigene Kosten beheben. Die Stadtverwaltung habe denn auch gemeinsam mit dem Unternehmen vor einigen Wochen die Fahrbahnschäden dokumentiert, sagte Schröder. Vor allem die Bildung von Rissen in der Asphaltschicht sei "eklatant". Allerdings ist die Alte Ladestraße neben der B 237 auch die in beide Richtungen am meisten befahrene Durchgangsstraße in Hückeswagen. Das hohe Verkehrsaufkommen auch an Lkw belastet die Fahrbahn extrem.

(bn)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Schäden in der Fahrbahn der Alten Ladestraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.