| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Schmerzensgeld für Paketzusteller nach Hundebiss

Hückeswagen. Dass Hunde bevorzugt Briefträger beißen, ist nicht nur ein Klischee. 2000 Postboten werden jährlich von Hunden angefallen. Wie schmerzhaft so ein Biss in die Wade sein kann, musste vor einem Jahr ein 38-jähriger Paketzusteller aus Kürten feststellen. Er wurde in einer Wipperfürther Wohnsiedlung von einem Cocker Spaniel gebissen. Die Besitzerin, eine 39-jährige Wipperfürtherin, die in Hückeswagen arbeitet, musste sich nun für ihren angriffslustigen Familienhund am Wipperfürther Amtsgericht verantworten. Sie soll sich der fahrlässigen Körperverletzung strafbar gemacht haben.

"Der Hund kam auf mich zugeschossen, hat mich gebissen und noch zweimal nachgepackt", beschrieb der Postzusteller den nur einige Sekunde dauernden Angriff. Die Hundebesitzerin habe den Hund ins Haus gebracht, das Paket angenommen und sich für den Vorfall entschuldigt. Der Zusteller hatte seine Tour noch beendet und sich dann in ärztliche Behandlung begeben. Nach einer Tetanusspritze und mit Krücken sei er zwei Wochen krankgeschrieben gewesen.

Die Hundebesitzerin leugnete den Vorfall nicht. "Mein Sohn sollte den Hund festhalten, als es klingelte. Doch der Hund ist rausgesprungen. Das ging alles so schnell, dass ich nicht richtig reagieren konnte", sagte sie. Schon zwei Jahre zuvor war eine Nachbarin beim Austragen von Prospekten von dem Hund gebissen worden. Sie sagte als Zeugin aus. Der Verteidiger hielt die Schilderungen des Paketzustellers für überzogen. "Die Aussage des Geschädigten ist dramatisiert", sagte er. Der Familienhund sei mit Menschen sehr umgänglich und von der Maulkorbpflicht befreit. Die Angeklagte versprach Besserung: "Wir achten seitdem noch extremer darauf, dass der Hund im Haus bleibt. Er will das Grundstück bewachen."

Mit Zustimmung der Staatsanwaltschaft stellte der Richter das Verfahren ein. Der Richter begründete das mit der relativ geringen Verletzung des Paketzustellers und dem von der Versicherung gezahlten Schmerzensgeld von 1000 Euro.

(heka)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Schmerzensgeld für Paketzusteller nach Hundebiss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.