| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Schnäppchenjagd auf dem Baby- und Kinderbasar

Hückeswagen. So ein Basarbesuch kann durchaus zu einem Familienausflug werden. "Auch mein Mann Bernd sucht gern hübsche Dinge aus. Und bei einer leckeren frischen Waffel für unsere dreijährige Tochter Lea entscheidet die Familie zusammen, was nun alles Schönes gekauft werden soll", berichtete Besucherin Lisi Storek beim Herumstöbern auf den "Kaufhaustischen" des Baby- und Kinderbasars im Gemeindezentrum Lindenberg der Evangelischen Kirchengemeinde, Lindenbergstraße 8.

Zum fünften Mal organisierte das Team von Andrea Müssener, Jutta Lutze und Melanie Pütz am Samstagvormittag den Basar für Secondhandkleidung und Spielwaren Basarbuchhalterin Jutta Lutze rechnete anhand der ausgegebenen Etiketten aus, dass insgesamt 3.000 Artikel angeboten worden waren: "Es gab bei diesem Herbstbasar wieder einmal einige tolle neuwertige Spielsachen und viel Markenkleidung."

Der Kindermarkt im Gemeindezentrum fand bei den Besuchern einen beachtlichen Zuspruch. "Um neun Uhr morgens drängte sich eine große geduldige Menschentraube vor den noch verschlossenen Türen", hatte Petra Schuster an ihrem Waffelstand im Flur beobachtet. Sie ist die zweite Vorsitzende des Fördervereins "Zukunft Jugend", dem ein Spendenbetrag in Höhe von zehn Prozent aus den Gesamterlösen zufließen soll. "Aber das ist auch klar. Wer gute Schnäppchen machen möchte, der muss auch früh aufstehen - sonst sind die besten Sachen weg." Für Jutta Lutze ist der Kleidungs- und Spielzeugmarkt im Herbst eine gute Gelegenheit, auch nach hochwertigen Weihnachtsgeschenken zu schauen. "Wir hatten eine riesige Holzeisenbahn mit viel Zubehör im Angebot. Die Teile sahen aus wie neu. Im Geschäft würde sowas mehr als hundert Euro kosten", überlegte sie.

(mapa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Schnäppchenjagd auf dem Baby- und Kinderbasar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.