| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Schon viele Ideen für den Weltkindertag

Hückeswagen: Schon viele Ideen für den Weltkindertag
Der Weltkindertag aus der Sicht eines Kindes - gemalt von Andreas Mans aus Attendorn beim Malwettbewerb der BM anlässlich des Weltkindertags 2009 zum Thema "Kinder in der Welt". FOTO: BM-Archiv
Hückeswagen. Der Weltkindertag wird in Hückeswagen am 6. Oktober begangen. Von 10 bis 17 Uhr ist die Bahnhofstraße mit vielen Ständen und Aktionen der Anlaufpunkt in der Schloss-Stadt für die Kleinen und Kleinsten. Am Donnerstagabend wurden erste Ideen vorgestellt. Von Wolfgang Weitzdörfer

Zum Weltkindertag hat Stadtjugendpflegerin Andrea Poranzke nicht nur den Wochenmarkt absagen, sondern gleich die ganze Bahnhofstraße sperren lassen. Im Jugendzentrum gab es dazu ein Informationsgespräch für interessierte Vereine und Organisationen, aber auch für Privatpersonen, damit Details geklärt und Projekte vorgestellt werden konnten. Etwa 60 Einladungen wurden dafür verschickt, aber nur acht Adressaten nahmen sie auch an. "Das sieht jetzt natürlich nach recht wenig aus", sagte Poranzke. "Aber wir haben schon einige sehr interessante Zusagen für den Weltkindertag, so dass wir die Bahnhofstraße bestimmt gut gefüllt bekommen."

Das bisher feststehende Programm kann sich sehen lassen: "Die Gefährdetenhilfe Scheideweg wird mit ihrem großen Fußball-Parcours kommen, der kam ja auch beim Flüchtlingssommerfest in Wiehagen recht gut an", sagte Poranzke. Ebenfalls eine Zusage sei von der Polizei gekommen, die mit einem Kasperletheater das Thema Verkehrssicherheit in den Fokus rücken werde. "Die Polizei war ja auch beim Kinderdorf mit einem Programmpunkt vertreten, das hat den Kindern richtig Spaß gemacht", sagte die Stadtjugendpflegerin.

Eine schöne Idee sei von Uwe Heinhaus gekommen, erzählte sie: "Der Spielwarenhändler will ein Riesenpuzzle mit 40.000 Teilen bereitstellen, das gemeinsam zusammengefügt werden soll - jedes Kind bekommt ein kleines Säckchen mit Puzzleteilen." Laut Heinhaus könnte es nach erfolgreicher Puzzlearbeit sogar für einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekord reichen.

Ebenfalls vertreten sein werden der Kindergarten Johannesstift mit Basteleien aus Naturmaterialien, die Raiffeisenbank mit Grasköpfen in Marmeladengläsern, der Verein "Lebendige Inklusion" mit einem inklusiven Zirkusprojekt und die Grundschule Wiehagen, an deren Stand Brillen und Hüte gebastelt werden können.

Grundsätzlich sollen alle Aktionen für die Kinder kostenfrei sein, sagte Poranzke. "Es soll kein Kind vor einem Stand stehen müssen und sagen: Oh je, das würde ich jetzt auch gerne machen, kann es mir aber nicht leisten." Zudem könne man mit wenig Material tolle Sachen basteln, wie das Kinderdorf bewiesen habe: "Der Fantasie sind da offensichtlich keine Grenzen gesetzt", sagte Poranzke.

Am Donnerstagabend waren Vertreter der Stadtbücherei, des Vereins "Mittendrin" und der christlichen Kinderstunde sowie DJ Markus Saxert und Oliver Krause, der Betreiber der Gulaschkanone vom Wochenmarkt, vertreten. Alle hatten Ideen und Vorschläge für eigene Projekte. So bot Krause an, kostenfreie Kinderportionen Gulasch- und Erbsensuppe auszugeben. Und der Discjockey regte an, dass der Tag für Vereine doch eine ideale Werbeplattform sei, um sich zu präsentieren: "Wir könnten zu jeder vollen Stunde einen Verein mit einer Darbietung auftreten lassen." Die Stadtjugendpflegerin zeigte sich davon sehr angetan, es fehlt ihr nur bislang die Rückmeldung der Vereine: "Jeder ist herzlich eingeladen, sich bei mir zu melden", betonte sie.

Ab dem 15. September beginnt die finale Planung; bis dahin sollten sich die Interessenten bei ihr gemeldet haben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Schon viele Ideen für den Weltkindertag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.