| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Schottisch-irischer Konzertabend

Hückeswagen: Schottisch-irischer Konzertabend
Acht der neun Mitglieder der Hückeswagener Folk-Band "No. 4 Mill Street" (auf Sardinien). Der Bandname ist die englische Bezeichnung für die Adresse in der Schloss-Stadt, wo regelmäßig geprobt wird. FOTO: heka (Archiv)
Hückeswagen. Die Hückeswagener Folk-Gruppe "No. 4 Mill Street" tritt am 4. November beim Benefizkonzert in Bergneustadt auf. Der Abend verspricht Highland-Atmosphäre mit typischen keltischen Klängen und Tänzen. Karten gibt's auch in Hückeswagen. Von Heike Karsten

Es gibt sie tatsächlich - die aktive irisch-schottische Szene in Oberberg mit karierten Schottenröcken, irischen Tänzern und dem gewaltigen Klangerlebnis der Dudelsack-Musik. Highland-Atmosphäre live erleben ist möglich am Samstag, 4. November, im Krawinkelsaal in Bergneustadt; an diesem Abend wird auch die Hückeswagener Gruppe "No. 4 Mill Street" auf der Bühne musizieren. Dieses Benefizkonzert ist zugunsten von UNICEF und der Leukämie- und Lymphomhilfe (LLH) und hatte bereits im vorigen Jahr für Begeisterung gesorgt.

Die neun Hobby-Musiker, die sich vor zwei Jahren zur Folk-Band "No. 4 Mill Street" formiert haben, tragen irische und schottische Instrumentalstücke wie auch traditionelle und gälisch gesungene Lieder bei. Für Gänsehaut sorgen zudem die 20-köpfige Dudelsack-Band "Sound of Scotland" wie auch Solist Peter Haug mit seinem Gesang.

"Die Musiker kommen zum größten Teil aus Oberberg und den angrenzenden Kreisen", sagt Michael Enders, Initiator des irisch-schottischen Abends. Die Tanzschule Lars Stallnig aus Hennef führt irische Tänze auf, und auch Mönche werden die Bühne betreten. Zu den Organisatoren zählen die "Oberbergische Schotten" und Gründer des "Clan Campbell Society Germany", dem deutschen Ableger des Clan Campbell in Schottland im Distrikt Argyll. "Wir haben die große Ehre, den Clan hier in Deutschland zu repräsentieren", betont Enders.

Besonders am Herzen liegt dem Bergneustädter, dass das Konzert dem guten Zweck dient. Als Vorsitzender der Leukämie- und Lymphomhilfe Oberberg und Köln weiß er, wie wichtig der Verein als Anlaufstelle für Betroffene, Angehörige und Interessierte während der Krankheit und auf dem Weg der Genesung ist.

Die Gruppe "No. 4 Mill Street" besteht inzwischen aus neun Musikern, die ihre Leidenschaft zur "Folkmusic" teilen. Den Aufruf zur Gründung startete Patricia Jantke, die ihr Haus an der Mühlenstraße für die Proben zur Verfügung stellt. Aus der Adresse entstand der Bandname. Bei den Proben werden immer neue Arrangements entwickelt und an die instrumentale Besetzung angepasst. Dabei kommen typisch irische Instrumente, wie die Bodhran - eine Rahmentrommel mit Ziegenfellbespannung -, zum Einsatz. Im April reiste die Gruppe zu einer intensiven Probenwoche nach Sardinien - nicht, ohne auch den Einheimischen mit ihrer Musik zu begeistern.

In der Schloss-Stadt war die Gruppe bereits im Heimatmuseum, im Kultur-Haus Zach, beim Biker-Gottesdienst des CVJM Herweg in Funkenhausen und bei einigen Open-Air-Veranstaltungen wie dem DLRG-Sommerfest an der Bever-Talsperre zu hören. Derzeit werden Jigs und Reels für das Benefizkonzert in Bergneustadt wie auch traditionelle irische Weihnachtslieder für die anstehenden Auftritte in der Adventszeit einstudiert.

Eintrittskarten für den Schottisch-Irischen-Abend gibt es jetzt auch in Hückeswagen (s. Info-Kasten).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Schottisch-irischer Konzertabend


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.